4 Milliarden für Macau Casinos

4 Milliarden Dollar Umsatz das kann sich ruhig sehen lassen. Noch besser sind natürlich 4 Milliarden Gewinn bzw. Einnahmen. Aber der Hit ist, wenn es sich dabei nicht um die Jahreseinnahmen handelt, sondern um die Einnahmen für den Oktober. So viel haben nämlich die Casinos in Macau alleine in diesem Monat eingenommen.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Um genau zu sein war es sogar noch etwas mehr. Insgesamt konnten die Casinos in der Glücksspielmetropole in Macau im Oktober 4,6 Milliarden Dollar einnehmen und damit den erst im September aufgestellten Rekord um über 30 % steigern. Ein Ende des Wachstums im Bereich Casinos und Glücksspiel scheint also in dieser Region noch lange nicht erreicht.

Casinos profitieren von der Goldenen Woche

Ein Grund für das wirklich sehr große Wachstum könnte aber vor allem in der so genannten Goldenen Woche liegen. Diese Ansammlung von Feiertagen hat dafür gesorgt, dass der Tourismus noch besser lief als sonst schon. Es waren also noch mehr Festlandchinesen in Macau unterwegs und haben dabei natürlich vor allem ihr Glück in den Casinos gesucht.

Hinzu kommt dann auch noch, dass ebenso in anderen Regionen um Macau herum einige Feiertage waren. So dass sicher auch genügend andere Spieler einen Kurztripp in die Metropole gewagt haben in der Hoffnung ihr Glück dort zu finden. Ebenso darf nicht vergessen werden das die Asia Championship of Poker im Oktober in Macau stattgefunden hat, und das der eine oder andere Poker Spieler auch dann mit Casino Spielen sein Glück versucht ist ja kein Geheimnis.

Las Vegas wird von Macau subventioniert

In Macau läuft es mittlerweile so gut, dass Las Vegas von diesen Einnahmen profitiert. Denn in den USA läuft es im Glücksspielbereich nicht mehr so gut. Es ist nicht verwunderlich, dass Las Vegas, New Jersey und andere Bundesstaaten gerade erst online Casinos legalisiert haben. Die wenigsten Casinos in der amerikanischen Glücksspielmetropole können ihren Unterhalt alleine noch mit Casino Spielen finanzieren.

Daher setzen sie immer mehr auf Tourismus und Geschäftsreisende. Doch um diesen Turn zu schaffen muss Geld her. Und dieses Geld stammt vor allem aus den Gewinnen in Macau. Bestes Beispiel ist die Ceasars Gruppe. Dieses Glücksspielunternehmen hat auf eine Lizenz und die dafür nötigen Informationen in Macau verzichtet. Heute haben sie einen Schuldenberg, der kaum noch abgezahlt werden kann und kaum noch eine Chance wirklich langfristig zu bestehen. Ganz anders das die Wynn oder Sands Gruppe, die rechtzeitig auch auf Macau gesetzt haben.

 

Kommentare zu 4 Milliarden für Macau Casinos