9 Millionen für online Casino Werbung

DrückGlück.de lautet der Name eines online Casinos in Deutschland. Dieses will nun neun Millionen Euro in eine breit angelegte Werbekampagne pumpen um die Marke und das Glücksspielangebot bekannter zu machen. Dabei soll es sowohl TV Spots wie auch Sponsoring und Werbung im Internet geben. Hauptgesicht der Kampagne soll der ehemalige Fußballmanager Reiner Calmund werden.

mrgreen-kuba

um echtes geld spielen

Hinter diesem online Casino mit seinem Sitz in Kiel in Deutschland steckt das Unternehmen SkillOnNet. Besser gesagt die Softwarefirma ist für die Casino Spiele in dem deutschen Internetcasino verantwortlich. Das dies überhaupt möglich ist, dafür sorgte ein kurzfristiges Ausscheren des Landes Schleswig-Holstein aus dem Glücksspielstaatsvertrag und ein eigenes Glücksspielgesetz mit legalen Anbietern im Internet.

Werbung für online Casino in ganz Deutschland geplant

Darf man den Aussagen des Vertriebs- und Marketingverantwortlichen von SkillOnNet glauben, dann wird sich die Werbung für das DrückGlück.de online Casino nicht nur auf das Land Schleswig-Holstein beschränken, sondern sie werden auch von Spielern in ganz Deutschland gesehen. Schließlich will man den traditionsreichen THW Kiel sponsern – ein Handballverein in der ersten Bundesliga, der entsprechend in ganz Deutschland auftritt.

Ebenso sollen Werbespots auf Sport1 laufen. Auch dieser TV Sender hat kein wirkliches Regionalprogramm, so dass die Casino Werbung dann nur dort laufen könnte. Nein es scheint hier wirklich klar zu werden, dass dieses online Casino aus Deutschland jetzt richtig Gas geben möchte und auch viel Geld zu verteilen hat.

Rechtliche Fallstricke drohen bei deutschem online Casino

Ob das mit der geplanten Werbung dann am Ende so alles durchgezogen wird, ist aktuell natürlich noch offen. Schließlich ist die Gesetzeslage in diesem Bereich in Deutschland alles andere als klar. Einerseits sind nämlich mittlerweile auch in Schleswig-Holstein online Casino Spiele verboten, andererseits ist das Spiel in diesem Bundesland aber legal und es gibt mehrere Anbieter.

Mit der Werbung wird es dann noch komplizierter. Während nämlich das Thema Glücksspiel immer noch Sache der Bundesländer ist, so ist die Werbung doch national zu sehen. Es ist daher damit zu rechnen, dass es hier noch zu einigen Problemen und Diskussionen kommen wird in den nächsten Wochen und Monaten.

Die Zukunft von online Casinos in Deutschland

Ein Grund für die jetzt gestartete Kampagne für das online Casino in Deutschland könnte auch daran liegen, dass den Anbietern die Zeit abläuft. Schließlich hat die neu gewählte SPD-GRÜNE Regierung direkt nach Antritt das von der CDU und FDP verabschiedete Gesetz rückgängig gemacht und ist wieder zum Glücksspielstaatsvertrag zurückgekehrt.

Die aber bereits vergebenen Lizenzen konnten nicht mehr rückgängig gemacht werden. Jedoch laufen diese im nächsten Jahr aus. Und aktuell ist es schwer zu sagen ob es in dem nördlichsten Bundesland Deutschlands zu einem abermaligen Politikwechsel kommen wird. Ja selbst wenn; mittlerweile scheint auch die Opposition das Interesse an dem Thema verloren zu haben.

Es könnte also durchaus sein, dass es bald Schluss ist mit online Casinos Made in Germany. Nur gut, dass es dann immer noch mehrere Unternehmen aus der EU gibt, die Casino Spiele im Internet anbieten.

Kommentare zu 9 Millionen für online Casino Werbung