Beckham im Macau Casino Business

David Beckham ist eine Marke. Nicht nur als Fußballprofi ist oder war er erfolgreich, nein ebenso als Geschäftsmann und als Werbeikone. Davon wollen auch die Casinos der Sands Gruppe profitieren. David Beckham soll diese nämlich in Zukunft vor allem in Asien repräsentieren und damit für Glücksspiele in China werben.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Damit hat die Sportikone ihr Werbeportfolie gezielt und perfekt ausgebaut. Denn schließlich steht Beckham selbst für Glanz und Erfolg. Genau das was man sich auch von Casinos wünscht oder wofür sie stehen sollten. Nach seiner Karriere als Fußballprofi macht also Beckham genau dort weiter wo er als Sportler aufgehört hat. Er arbeitet gemeinsam mit den führenden Anbieter zusammen.

China riesen unerschlossener Casino Markt

Warum die Sands Gruppe gerade David Beckham ausgewählt hat ist klar. Der Sportler ist zwar auf der ganzen Welt berühmt und bekannt, aber vor allem in Asien verehren ihn die Menschen. Vor allem in China ist er ein noch größerer Star als überall sonst auf der Welt. Und davon will auch die Sands Gruppe profitieren.

Bereits jetzt gilt das Unternehmen von Sheldon Adelson als führender Casino und Glücksspielbetreiber auf der ganzen Welt. Ein Markt liegt jedoch noch völlig brach. Die Rede ist von China. Im Reich der Mitte ist nämlich nicht nur Glücksspiel komplett verboten, es darf nicht einmal dafür geworben werden. Und genau das soll David Beckham nun tun. Denn wenn der Spitzensportler in Zukunft die Casinos der Sands Gruppe repräsentiert, dann dürfte immer wenn über ihn berichtet wird auch indirekt Werbung für die Spielbanken gemacht werden.

Adelson kämpft für die Legalisierung von Glücksspiel

Sheldon Adelson gilt nicht umsonst als einer der größten Befürworter von einer weltweiten Legalisierung von Glücksspiel. Natürlich denkt er da vor allem an sein Unternehmen. Aber er steckt auch Millionen und teilweise sogar Milliarden in das Business und gehört nicht umsonst zu einem der führenden Anbietern.

Beckham soll nun den chinesischen Markt beackern und die Position von Casino Spielen dort allgemein stärken. Natürlich erhofft sich Adelson einen positiven Werbeeffekt für seine Glücksspieltempel in Macau, aber er erhofft sich eben auch in China das Thema legales Glücksspiel auf die Agenda zu bringen. Ob ihm das gelingen wird bleibt abzuwarten. Eine Diskussion wird er mit ziemlicher Sicherheit anstoßen auf dem größten noch unerschlossenen Casino und Glücksspiel Markt der Welt.

 

Kommentare zu Beckham im Macau Casino Business