Bekannte Bracelet Gewinner

Die World Series of Poker schreitet fort und in diesem Jahr scheinen wieder die Profi Spieler zu dominieren. Es sind nämlich vier weitere Bracelets an bekannte Namen der Szene gegangen. Sowohl Jason Mercier, Phil Galfond, Brian Hastings wie auch Jeff Madsen konnten sich je eine der begehrten Trophäen sichern.

Kingplayer Casino

um echtes geld spielen

Interessante Nebengeschichte dabei. Brian Hastings konnte mit seinem Sieg beim Seven Card Stud Poker Weltmeisterschaft mit einem Buy-In von 10.000 Dollar nur 239.518 Dollar gewinnen. Was vor allem daran lag, dass gerade einmal knapp 90 Spieler mitmachen wollten. Doch Hastings gelang es trotzdem viel mehr Geld zu verdienen. Wie nun im Nachhinein bekannt wurde hatte er nämlich mehrere Bracelet Wetten abgeschlossen und darf sich so zusätzlich mindestens über eine halbe Million Dollar freuen.

Interessante Hände und spannende Spiele

Phil Galfond hatte es wahrscheinlich am schwersten. Er konnte sich das Bracelet im 10.000 Dollar Deuce-to-Seven Lowball sichern. Eine der wahrscheinlich kompliziertesten Pokervarianten, die bei der diesjährigen WSOP angeboten werden. Doch hatte er es nicht nur mit einer sehr komplexen Variante zu tun, sondern auch mit einem bekannten und guten Gegner. Alleine unter den letzten Zehn waren George Danzer (Platz 10), Eli Elezra (Platz 6), Erik Seidel (Platz 4) und Dan Smith auf dem dritten Platz. Im Heads-Up stand Phil Galfond dann auch noch Nick Schulman gegenüber. Alles bekannte Namen und vor allem für ihr gutes Spiel in dieser Variante bekannt.

Jeff Madsen dagegen sicherte sich sein Bracelet in der mittlerweile sehr beliebten Variante Omaha 8-or-Better Pot Limit. Es war ein 3.000 $ Turnier und bis in den Finaltag hatte mit Alexander Freund auch ein Österreicher noch Chancen auf den Titel. Doch dann musste er sich leider bereits auf dem 21.sten Platz verabschieden. Madsen dagegen konnte den ganzen Tag über mal dominieren und mal nach dem einen oder anderen kleinen Down sich wieder zurück kämpfen. So dass man insgesamt gesehen ihn durchaus als würdigen Sieger feiern darf.

Jason Mercier ist zurück

Jason Mercier dominierte ja vor einigen Jahren die Pokerturnier-Szene. Über mehrere Jahre konnte er Millionen gewinnen. Doch dann war es wieder etwas ruhiger geworden um das Team Pro Mitglied von PokerStars. Dieses Jahr scheint es wieder besser zu laufen und mit dem Sieg beim 5.000 No Limit Hold’em 6-max meldet er sich auch eindrucksvoll zurück.

Gerade am Finaltisch im Rio Casino konnte Mercier dominieren. Eindrucksvoll stellte er unter Beweis warum er einer der besten Turnierspieler der Welt ist. Er war nämlich an fast jedem Ausscheiden beteiligt. Und wenn er nicht die bessere Hand hielt, dann kam ihm zumindest das Glück zu Hilfe.

Kommentare zu Bekannte Bracelet Gewinner