Casino Entschädigung für Mafia

Meyer Lansky galt in den Vierziger und Fünfziger Jahren als der Bankier der Mafia. Er wurde aber auch gerne als der Boss aller Bosse bezeichnet. Und es zeigt sich wie sehr er in das organisierte Verbrechen involviert war. Unter anderem hat er auch das damals einmalige Habana Riviera Hotel und Casino in Cuba finanziert. Doch lange konnte er von diesem Coup nicht profitieren. Mit der Machtübernahme durch Fidel Castro wurde auch das Casino beschlagnahmt. Jetzt fordern seine Nachfahren eine Entschädigung dafür.

casinodesjahres888

um echtes geld spielen

Die USA und Cube haben sich zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder angenähert und dabei auch entschieden, dass es zu verschiedenen Entschädigungszahlungen kommen soll. Unter anderem für amerikanische Unternehmen, die durch die Enteignung auf Cuba Geld verloren haben und gleichzeitig für Cuba, dass unter dem US Embargo gelitten hat. Ob die Nachfahren von Mayer Lansky nun dazu zu rechnen sind wird sich zeigen. Darüber werden in Zukunft mehrere Gerichte entscheiden. Schließlich geht es um viel Geld. Das Habana Riviera kostete damals acht Millionen Dollar und war das teuerste und beste Casino seiner Zeit.

Eine Entschädigung hätte durchaus einen Beigeschmack

Meyer Lansky war auf eine gewisse Art wirklich der Banker der Mafia. Er arbeitete nicht nur für eine Familie, sondern trug auch dazu bei, dass sich alle nicht untereinander bekriegten. Jedoch tat er das nicht aus purem Mitgefühl, sondern weil er so mit allen zusammen arbeiten konnte. Seine Hauptaufgabe war es dabei das illegal eingenommene Geld in sauberes zu waschen.

So ist dann nicht nur in Las Vegas sehr viel in Casino Spiele investiert worden, sondern auch auf Cuba. Ja es gibt sogar Gerüchte, dass Lansky selbst den Machtübernahme durch Fulgencio Batista finanziell unterstützte um sich und seinen Investoren noch mehr Einfluss auf die Glücksspiele der Insel zu sichern. Und so wurde dann Havana sehr schnell zu einer wirklich blühenden Glücksspieloase. Jedenfalls bis Fidel Castro mit seiner Invasion die Macht übernahm und ein kommunistisches Regime begründete.

Hohe Entschädigung gefordert

Der Enkel von Meyer Lansky möchte nun genau für diese Spielbank in Havana eine kräftige Entschädigung erhalten. Schließlich gehörte seiner Meinung nach das Casino sowie der Grund auf dem es gebaut wurde seinem Opa. Doch die Chancen sieht auch der Mafia Nachfahre nicht besonders positiv. Daher will er mit seiner Klage zunächst vor allem erreichen, dass der rechtliche Prozess in Gang gesetzt wird. Sobald die Castro Brüder dann gestorben sind erhofft er sich größere Chancen auf eine Entschädigung. Es könnte also noch ein Weile dauern.

Kommentare zu Casino Entschädigung für Mafia