Ceasars Casino auf Einkaufstour

Dass die Ceasars Casino Gruppe ein gewaltiges Schuldenproblem hat ist nicht weg zu denken. Doch das scheint die Verantwortlichen nicht zu stören. Denn diese hauen das Geld weiterhin für Übernahmen und andere Dinge raus. Nun soll das Unternehmen daran interessiert sein das Revel Casino in New Jersey zu übernehmen. Damit würde fast der gesamte Markt von Ceasars beherrscht werden.

megadeath

um echtes geld spielen

Heute schon gehören nämlich mehrere der noch 11 Casinos in Atlantic City zur Ceasars Gruppe. Und kürzlich hat man mit dem Atlantic Club Casino ein weiteres übernommen. Allerdings plant man angeblich nicht dort weiterhin Glücksspiele anzubieten. Jedoch wurde damit auf jeden Fall ein Konkurrent ausgeschaltet und durch die Insolvenz der Spielbank und des Hotels gab es beides zu recht günstigen Preisen. Jetzt scheint man angeblich das nächste Schnäppchen machen zu wollen.

Finanzierungsfrage für die Casino Übernahme mehr als offen

Ob die Übernahme gelingt ist jedoch noch mehr als offen. Denn aktuell hat die Ceasars Gruppe Schulden von ca 25 Milliarden Dollar. Und es scheint nicht wirklich, dass es gelingt diese abzubauen. Stattdessen wird hier umgeschuldet, dort etwas verkauft um die Zinsen zu bezahlen usw. Für Außenstehende wirkt es einfach nur ein wie ein Hängen von einer Rate zur nächsten. Aber ein wirkliches Konzept ist nicht dahinter.

Auch viele Casino und Glücksspiel Experten sind der Meinung, dass es keine eindeutige Strategie im Vorgehen der Ceasars Gruppe gibt. Es wirkt alles vielmehr wie wenn man immer wieder mal was versucht. Dazu dürfte auch die Übernahme vom Reval gehören. Dies wäre dann das fünfte Casino in Atlantic City – hinzu kommt noch das Gebäude, die Rechte und der Grund des Atlantic Club Casinos sowie das gerade im Bau befindliche Convention Center.

Weitere Interessenten für das Revel Casino

Doch es gibt noch einen weiteren Interessenten für das Revel Casino. Auch Hard Rock International soll seine Fühler nach der Spielbank und dem Hotel ausgestreckt haben. Die Investition würde sich sicherlich lohnen, denn im Vergleich zum Atlantic Club Casino läuft es im Reval selbst noch recht gut. Einzig die jetzigen Besitzer sind in finanziellen Nöten und müssen verkaufen.

Daher scheint auch eine Aufteilung wie beim Atlantic Club Casino nicht wirklich möglich. Dort hat nämlich das Tropicana die Spielautomaten und Casino Spiele übernommen, während das Ceasars den Rest bekommen hat. Im Reval würde eine Auflösung keinen Sinn machen. Hier geht es eher darum die Spielbank und das Hotel weiter zu betreiben. Und eventuell die Einnahmen noch zu erhöhen. Denn gerade läuft es noch einigermaßen.

 

Artikel:
Ceasars Casino auf Einkaufstour
Datum:
Autor:
0.00 / 10 von 0 Stimmen1

Kommentare zu Ceasars Casino auf Einkaufstour