Fusion hat sich gelohnt

Der Zusammenschluss zwischen Gtech und IGT wurde von vielen in der Branche als Überraschung gesehen. Damals flossen 6,4 Milliarden Dollar für diese Übernahme. Doch es scheint sich gelohnt zu haben. Noch ist das neue Unternehmen nicht ganz auf Kurs. Aber zumindest scheinen die Weichen gelegt für eine erfolgreiche Zukunft und um den Marktanteil weiterhin auszubauen.

berlincasinoclub

um echtes geld spielen

Die Zahlen sprechen wenn man sie so vergleicht natürlich eine ungewöhnliche Sprache. So sind zum Beispiel die Gewinne dramatisch gestiegen. Im dritten Quartal des letzten Jahres lagen sie noch bei etwas über Sieben Millionen Dollar, so liegen sie heute bei dem mehr als Zehnfachen. Insgesamt konnte das Unternehmen 76,1 Millionen Dollar einfahren. Doch dieser signifikante Unterschied liegt einfach in der Einstufung. Schließlich gibt es jetzt kein neues Unternehmen, sondern Gtech hat den Konkurrenten geschluckt. Dementsprechend werden die Zahlen zwischen Gtech ohne IGT und mit IGT verglichen. Da gibt es dann natürlich einen dramatischen Unterschied.

IGT in mehreren Märkten Unterwegs

IGT ist das neue Unternehmen, dass aus diesem Zusammenschluss hervorgegangen ist. Und online Casino Spieler werden diesen Namen sicher kennen. Schließlich ist International Game Technology (IGT) ein bekannter Anbieter von Casino Spielen im Internet. Ebenso wie Gtech natürlich. Dieses Unternehmen liefert alles was man zum Betrieb von Internetcasinos braucht.

Jedoch machen die Umsätze im online Casino Bereich nur einen kleinen Teil im gesamten Konzern aus. Vor allem die Lotto Einnahmen sind es, die für ein positives Ergebnis sorgen. Ebenso ist das Unternehmen mittlerweile sowohl im italienischen und europäischen wie auch im nordamerikanischen Markt tätig und macht dort gute Umsätze. Durch diese Fusion hoffen die Verantwortlichen jetzt nicht nur auf mehreren Märkten aktiv zu sein, sondern auch verschiedene Punkte und Kosten einsparen zu können.

Situation in der Glücksspielbranche

Die Fusion von Gtech und IGT war nur eine der großen Übernahmen in den letzten Monaten. Poker Stars hatte Full Tilt geschluckt, dann wurde die Poker Stars Mutter Rational Group selbst von Amaya übernommen. Ebenso ist bwin.party digital entertainment verkauft worden. Gerade im online Casino Bereich scheint der Markt sich immer weiter zu konsolidieren. Aus vielen kleineren Unternehmen werden große.

Ob da bald ein Ende in Sicht ist, ist schwer zu sagen. Im Vergleich zu den großen Spielbank Betreibern sind die Werte dieser Unternehmen noch ziemlich klein. Es kann also durchaus sein, dass wir demnächst noch mehr Übernahmen von online Casinos durch stationäre Spielbanken sehen werden. Oder vielleicht auch umgekehrt. Der Markt scheint auf jeden Fall gerade ziemlich in Bewegung zu sein.

Kommentare zu Fusion hat sich gelohnt