Gemeinderat stellt Weichen für Casino

Während die Casinos Austria AG noch alles versucht um die drei neu vergebenen Lizenzen an die Novomatic AG und die Stadtcasino Baden AG doch noch rückgängig zu machen, sind die beiden Unternehmen fleißig dabei ihre Bauvorhaben voranzutreiben. Einen wichtigen Schritt hat nun Novoline für ihr Casino in Bruck an der Leitha gemacht. Dort hat nämlich der Gemeinderat in einer Sondersitzung beschlossen, den Spielbankbau zu unterstützen.

Cassava 888 Casino

um echtes geld spielen

Dieser Schritt war wichtig, denn ansonsten wäre man Gefahr gelaufen, dass der ganze Bau nicht rechtzeitig beginnen kann und sich nun noch weiter verzögert. Bereits der Einspruch durch den bisherigen Monopolisten führt schon dazu, dass man nicht so schnell mit dem Casinobau anfangen kann wie man das gerne gehabt hätte. So versuchen nun die Verantwortlichen wenigstens bis die Lizenz sicher steht alles dafür zu tun, dass es dann auch los gehen kann. Anders gesagt was vorher erledigt werden kann, möchte man bei der Novomatic AG auch abhaken.

Breite Zustimmung für Novoline Casino

Wenn man nun das Ergebnis anschaut mit der der Gemeinderat die positive Stellungnahme beschlossen hat, da könnte man meinen es war eine klare Sache. Denn es gab nur eine Gegenstimme. Fast einstimmig hat man sich also darauf geeinigt. Doch ganz so klar war es nicht, denn dabei handelt es sich durchaus um ein größeres Projekt. Unter anderem soll eine zusätzliche Autobahnausfahrt gebaut werden, um die Verkehrsbelastung der Anwohner so niedrig wie möglich zu halten.

Insgesamt plant die Novomatic AG über 200 neue Arbeitsplätze in Bruck an der Leitha zu schaffen. Dazu soll es dann neben dem Novoline Casino auch noch ein Hotel mit 260 Betten geben. Das einige hier von einem Las Vegas in Klein reden ist daher nicht ungewöhnlich. Schließlich ist es auch die Kombination Spielbank und Hotel, die in der Glücksspielmetropole Jahrelang ein Garant für hohe Einnahmen war.

Region erhofft sich Aufschwung

Dass man dann im Gemeinderat so positiv auf die Spielbank von Novoline zu sprechen war, liegt natürlich auch an der Tatsache, dass man sich einen Aufschwung für die Region erhofft. Oder wie es der SPÖ Bürgermeister Richard Hemmer ausgedrückt hat einen wirtschaftlich positiven Effekt durch den Bau des 17stöckigen Casinos.

Bis wann es los gehen soll und wann die Novomatic AG dann mit ihrer 90 Millionen Investition beginnen kann ist noch nicht ganz klar. Erst muss der Einspruch der Casinos Austria AG geprüft werden. Und dies kann durchaus einige Wochen und eventuell sogar Monate dauern.

Kommentare zu Gemeinderat stellt Weichen für Casino