Georgien plant Casino Stadt

Dass die Glücksspielbranche boomt, ist keine neue Information. Vor allen Dingen die iGaming Events werden gerne besucht. Noch steht aber eine Veranstaltung der besonderen Art aus: Der „Casino Investors Day Gipfel“. Dieser soll am 31. Juni 2015 in Georgien stattfinden – genauer gesagt in Batumi, einem der schönsten Ferienorte des Landes. Alle, die mit den iGaming Veranstaltungen in Verbindungen stehen (vom Entwickler bis zum Investor) sind herzlich dazu eingeladen, sich an diesem Gipfel zu beteiligen. Dort wird einmal mehr klar, wie weit fortgeschritten die Branche inzwischen ist.

casinoclubgeorgien

Neue Casinos in Planung

Bei dem Gipfel im Golden Palace Casino Batumi geht es darum, weitere Ideen für Casino Konzepte zu sammeln, Informationen mitzunehmen und herauszufinden, wo die aktuellen Trends liegen. Es geht aber auch um die Innovationen, mit denen potentielle neue Casino Betreiber in Zukunft auftrumpfen können. Die Entwicklungen Georgiens in Bezug auf die Branche spielen eine weitere elementare Rolle. Man will hier klarmachen, wie effektiv das Glücksspiel für die Wirtschaft ist. Casinos sind eben wahre Touristen-Magneten – auch und gerade in Georgien. Das Casino in Batumi bildet aktuell den Dreh- und Angelpunkt der Branche in diesem Land. Es kann sogar sein, dass dort schon in Kürze ein neues „Las Vegas“ entsteht. Zumindest gibt es bereits zahlreiche Pläne, die nur noch auf ihre Umsetzung warten.

Der Tourismus boomt

Schon jetzt zählt die georgische Touristenstadt Batumi ganze sechs Spielbanken. An den Wochenenden sind diese Casinos besonders gut besucht und machen Umsätze, die in die Millionen gehen. Kein Wunder also, dass man nun über den Bau weiterer Casinos nachdenkt. Insgesamt sind acht Stück in Planung, die – sofern alles nach Plan läuft – bereits in zwei Jahren ihre Pforten eröffnen sollen. Dass die ganz großen Hotelbetreiber indes nicht untätig bleiben, scheint logisch. Wenn sie ihre neuen Luxus-Unterkünfte bauen, profitieren sie natürlich selbst vom Tourismus und der wachsenden Glücksspielbranche. Gäste der Casinos suchen schließlich nach hochwertigen Hotels, in denen sie ihren Urlaub verbringen können. 23 Projekte stehen schon in den Startlöchern, und die Investitionssumme überschreitet die Milliardengrenze.

Neues Vegas?

Wenn alles so klappt wie erhofft, dann entsteht bis Ende 2017 das „Las Vegas des Ostens“ in Georgien. Investoren und potentielle Casino Betreiber haben bereits ihr Interesse an den Projekten bekundet. Bevor es wirklich losgehen kann, muss Georgien allerdings erst einmal die Gesetze anpassen. Erst dann ist es möglich, mit dem Bau zu beginnen.

Kommentare zu Georgien plant Casino Stadt