Glück im Ersten

Die Deutschen können eigentlich recht glücklich sein. Während es in der gesamten EU kräftig kriselt und die meisten Südeuropäer nicht mehr wissen, was sie essen sollen, geht es unserem nördlichen Nachbarn recht gut. Die Finanzkrise scheint bisher an ihnen vorbei gegangen zu sein und in den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD werden gerade milliardenschwere Wahlgeschenke ausgehandelt. Beschweren kann sich also niemand.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Das haben sich wohl auch die Verantwortlichen von der ARD gedacht und die Themenwoche Glück gestartet. Und zu diesem Thema lässt es sich natürlich vorbildlich auch über online Casinos reden. Oder besser gesagt online Poker, denn dies wird in einem Beitrag thematisiert.

Pokerfieber – der Traum vom schnellen Geld

So heißt der Beitrag, der nachts irgendwann kurz vor zwei auf 3Sat – einem Nischensender – laufen wird. Aber wenigstens mal ein Beitrag zum Thema Poker wird sich jetzt der online Casino Fan sagen. Doch mehr ist es auch wirklich nicht. Denn hier geht es weder um das große Geld, das sicher nicht nur in Deutschland einige Pokerspieler machen, noch um wirklich online Poker.

In diesem Beitrag geht es vielmehr um die One Million Euro Challenge. Dieses im Jahre 2008 von Full Tilt Poker gestartete „Sachpreisturnier“ war damals zwar eine wirklich große Nummer und für viele Amateure eine einmalige Chance. Aber mehr auch nicht. Mit dem wirklichen Leben eines Poker Profis oder regelmäßigen Spielers hatte dies nichts zu tun.

Dreh von vor dem Poker Skandal

Ja das wirklich Schlimme an der Sache ist aber die Tatsache, dass die Dokumentation aus dem Jahre 2008 stammt. In dieser Zeit war Full Tilt noch eine große Nummer und niemand ahnte für welchen Skandal dieser online Poker Raum noch sorgen würde. Auch Chris Ferguson oder „Jesus“ wie er in der Dokumentation bezeichnet wird, kommt darin zu Wort und wird als besonders beliebter Poker Spieler dargestellt.

Fragt man heute allerdings die meisten erfahrenen online Casino und Poker Spieler, dann werden diese sicher nicht viel Positives über Ferguson und Konsorten sowie Full Tilt Poker allgemein zu berichten haben. Denn nachdem die USA die Konten gesperrt haben ist aufgeflogen, dass die Verantwortlichen die Spielergelder einfach an sich ausbezahlt hatten. So konnten sie dann nicht mehr die Spieler auszahlen und das gesamte System brach in sich zusammen. Der online Poker Raum verschwand von der Bildfläche und ist nur durch die Rettung des einstigen Konkurrenten PokerStars heute wieder aktiv.

 

Kommentare zu Glück im Ersten