Kampf gegen Sportwetten Betrug

Gerade im Rahmen der Fußball Weltmeisterschaft ist das Thema natürlich wieder einmal richtig aufgekocht. Die Rede ist vom Betrug mit Sportwetten oder besser gesagt von Manipulation bei Sportereignissen. Die schlechte Leistung der Schiedsrichter und verschiedene im Vorfeld hochgenommene Banden haben dann auch noch dazu beigetragen, dass viele der Meinung sind, dass hier betrogen und belogen wird.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Sicher ist man sich nur nicht ob das nun von einer organisierten Wettmafia bzw. Sportwetten Betrüger ausgeht oder nicht doch von der FIFA selbst. Denn nicht wenige Spieler, Trainer und Fans versuchen krampfhaft zu beweisen, dass einige Mannschaften bevorzugt werden. Doch das dürfte Quatsch sein. Schließlich hätte die FIFA gar nichts davon. Ob dagegen von außen versucht wird Spiele zu manipulieren ist nicht bekannt. Sicher ist auf jeden Fall, dass die FIFA alles tut um das zu verhindern.

Early Warning System der FIFA

Um Wettbetrug bei den großen Fußballereignissen oder beim Fußball allgemein zu verhindern hat die FIFA bereits im Jahre 2007 in Zürich die Early Warning System (EWS) gegründet oder gestartet. Dieses Unternehmen gehört zu 100 % dem Fußballverband und analysiert so weit es möglich ist die Sportwetten auf dem ganzen Globus. Dabei werden alle Daten verwendet, die zur Verfügung stehen. Angefangen von Wettquoten bis hin zu ungewöhnlichen Einsätzen und vielen anderen Dingen.

Das ist eine wirklich gute Sache, denn es ist die einzige Möglichkeit um Wettbetrug zu verhindern. Allerdings gibt es da auch ein Problem, denn je mehr Informationen solch eine Analyse nutzt, desto genauer kann man entdecken ob irgendwo manipuliert wird oder nicht. Und leider steht der EWS nicht so viele Daten zur Verfügung als nötig. Vor allem viele asiatische Buchmacher über welche die meisten Geschäfte abgewickelt werden teilen nämlich ihre Zahlen gar nicht gerne.

Auch Kritik an der EWS gibt es

Es ist natürlich eine gute Sache wenn die FIFA alles in ihrer Macht stehende tut um Betrug oder Manipulation bei Sportwetten zu verhindern. Doch das dies dann von einem Tochterunternehmen getan wird, dessen Ergebnisse nur an die FIFA selbst gemeldet führt doch immer wieder zu Kritik.

Gerade wenn man schaut, dass die FIFA selbst ja nicht so ganz durchsichtig ist wie man es als Fan gerne hätte. Im Falle von Unregelmäßigkeiten entscheiden dann die Funktionäre völlig alleine und unabhängig von anderen Institutionen. Eventuell bekommen die Fans so was gar nicht mit und müssen dann die Zeche trotzdem bezahlen.

Artikel:
Kampf gegen Sportwetten Betrug
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Kampf gegen Sportwetten Betrug