Keine Sportwetten in Deutschland

Das jahrelang laufende Sportwetten Konzessionsverfahren in Deutschland ist beendet. Aber leider nicht im positiven Sinne. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat nämlich entschieden, dass das aktuelle Verfahren gestoppt wird. Und dabei auch noch in aller Deutlichkeit klar gemacht, dass es sich weder um ein demokratisch legitimiertes noch transparentes Verfahren gehandelt hat.

mississippi-fortune merkur spiel

um echtes geld spielen

Experten waren sich einig, dass es nur eine Möglichkeit gibt. Und auch vorinstanzliche Urteile haben es ja bereits bestätigt, dass was in Deutschland abläuft durchaus als verfassungswidrig gelten kann. Damit ist jedoch nicht nur das Verfahren beendet, sondern eigentlich kann man sagen, dem kompletten Glücksspielkollogium die Existenzgrundlage entzogen wurde. Eventuell steht nun sogar der Glücksspielstaatsvertrag vor dem Aus.

Politik will keine Sportwetten in Deutschland

Jährlich spielen die Deutschen Sportwetten um mehrere Milliarden Euro. Nur ein kleiner Teil davon bei dem staatlichen Anbieter Oddset. Die Lotto Tochter macht einfach viel zu schlechte Angebote, als das sie ein erfahrener Spieler wirklich beachten würde. Deshalb geht das meiste Geld über online Casinos ins Ausland oder über andere Anbieter am Deutschen Fiskus vorbei.

Dies will die Politik anscheinend nicht wirklich ändern. Jedenfalls nicht so wie von der EU gefordert mit einem offenen Markt und mehreren lizenzierten Privatanbietern. Stattdessen hat man den Glücksspielstaatsvertrag ein wenig angepasst um keine rechtlichen Probleme zu bekommen und wollte 20 Lizenzen für Sportwetten in Deutschland vergeben. Das anschließende Verfahren war allerdings mehr als eine Farce. Viele Anbieter haben Millionen Hinein investiert, nur um am Ende festzustellen, dass völlig willkürlich entschieden wurde. Ja zwischenzeitlich hieß es sogar keiner der Bewerber erfüllt die Anforderungen.

Was heißt dieses Urteil nun für Sportwetten in Deutschland

Es könnte doch ein positives Ende nehmen. Am Ende hatte man das Gefühl, dass auch einige aus der Politik die unangenehme Situation erkannten, in die man sich hier hineinmanövriert hat und daher ganz froh war wenn nun Gerichte eine endgültige Entscheidung treffen. Doch so ganz lässt sich daraus nicht wirklich viel ablesen. Klar ist auf jeden Fall, dass die Sportwetten Anbieter in Deutschland weiterhin auf rechtlich sehr unwegsamem Gelände unterwegs sind. Und ihre investierten Millionen sowie Abgaben in den Wind schießen können.

Einige Experten versuchen aus diesem Urteil nun auch heraus zu lesen, dass der Glücksspielstaatsvertrag vor dem Aus steht. Das wäre natürlich allen online Casinos und Glücksspielfans zu wünschen. Jedoch besteht da wenig Anlass zur Hoffnung. Bisher haben sich die Regionalpolitiker mit aller Macht dagegen gewährt. Und es ist davon auszugehen, dass sie diese Pfründe auch in Zukunft nicht so schnell aufgeben werden.

Kommentare zu Keine Sportwetten in Deutschland