Las Vegas: Ex Casino Stadt

Las Vegas ist für die meisten Besucher immer noch das Mekka des Glücksspiels. Spielbank neben Spielbank reiht sich in dieser Metropole. Doch die Zeiten ändern sich. Nach der Finanzkrise Anfang des Jahrtausends drohte vielen Anbietern das Aus, und auch der Stadt ging es mehr als schlecht. Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert. Und auch Las Vegas hat sich gewandelt, wo früher Roulette, Blackjack oder Poker dominierten haben jetzt andere Unterhaltungsformen aufgeholt.

mrgreen-kuba

um echtes geld spielen

Um es kurz zu sagen Las Vegas ist gerade im Wandel. Von einer reinen Glücksspiel Stadt verwandelt sich die Metropole immer mehr in eine Stadt der Erlebnisse und Veranstaltungen. Experten sind sich sicher, dass ist der richtige Weg. Selbst wenn jetzt abermals eine ähnliche Rezession herein brechen würde wie vor einigen Jahren, für Las Vegas wäre es nicht mehr so schlimm. Oder um es anders zu sagen, die schlimmsten Zeiten sind überstanden, die besten stehen noch bevor.

Von Casinos zu Unterhaltung

Unterhaltung spielt eine immer größere Rolle für Las Vegas Besucher. Das liegt natürlich daran, dass die Shows in den großen Hotels und Spielbanken schon immer die Zuschauer angelockt haben. Viele haben sie sich sogar mit dem Spielen am Roulette oder Blackjack Tisch verdient. Nicht unbedingt durch die Gewinne, sondern dank der Comps, die die Casinos verteilten. Dabei handelt es sich um Vergünstigungen und Geschenke für das Spielen.

Doch mittlerweile hat sich das ein bisschen geändert. Immer mehr Leute kommen nur wegen den Shows oder um eine bestimmte Show zu sehen. Doch nicht nur diese Art von Besucher kommt in die Wüstenmetropole, auch werden es immer mehr Familien, die dann gar kein Interesse an den Casinos und Spielbanken oder dem Nachtleben haben, sondern die die Wüste sowie die Naturwunder darum herum erkunden wollen.

Baccarat ist das neue Casino Spiel in Las Vegas

Aber keine Angst auch die Umsätze durch Casino Spiele steigen wieder. Das erstaunliche dabei, dass es weniger die Spielautomaten und Slots sind, sondern eher die klassischen Glücksspiele. Das ist erstaunlich, wenn man es nämlich mit Österreich und Deutschland vergleicht. Dort setzen immer mehr Spielbanken auf die Automaten, und sind der Meinung das die Klassiker zu teuer und personalintensiv sind.

Las Vegas sieht das wohl anders. Dort sind es nämlich die Casino Klassiker, darunter vor allem Baccarat, dass als der Umsatztreiber unter den Glücksspielen gilt. Die Gründe für das Revival sind nicht so ganz klar. Einige Experten sind der Meinung es liegt an Macau. Dort läuft es ja nicht mehr so rund und viele Asiaten suchen daher nach anderen Alternativen. Sie bringen Baccarat sozusagen aus Asien nach Las Vegas.

Messen, Veranstaltungen und Conventions für Las Vegas

Was gerade am meisten boomt und einen großen Teil der Hotelgäste in die Wüstenmetropole bringt sind auch die verschiedenen Veranstaltungen. Nicht nur einzelne Unternehmen laden gerne ihre Mitarbeiter nach Las Vegas, sondern auch verschiedene Messen locken regelmäßig Zehntausende nach Nevada.

Da es sich dabei vor allem um Geschäftsreisende handelt, wollen diese sich natürlich auch entsprechend amüsieren. Die Discos, Bars, Restaurants und natürlich auch die Spielbanken profitieren so davon.

Las Vegas gut aufgestellt für die Zukunft

Vergleicht man die Zahlen wofür die Menschen in Las Vegas ihr Geld ausgeben, dann ist es immer noch am meisten für Glücksspiel. Aber Unterhaltung, Einkauf und ähnliche Dinge holen immer weiter auf. Der Unterschied wird in den nächsten Jahren sicher kleiner werden.

So lange es aber insgesamt steigt wird es den Verantwortlichen wohl egal sein ob jetzt 80 % der Las Vegas Besucher ihr Glück in den Casinos suchen oder nur 70 % oder weniger. Das Entscheidende ist: Las Vegas hat aus der Krise in den letzten Jahren gelernt und sich neu aufgestellt. Für die Zukunft scheinen die großen Anbieter sowie die Casino Metropole gerüstet zu sein.

Kommentare zu Las Vegas: Ex Casino Stadt