Lotto immer beliebter

Es fällt in letzter Zeit stark auf, dass das Spielen von Lotto und der Kauf von Rubbellosen immer beliebter werden. Auch hierzulande finden sich abertausende Menschen, die sich mehr und mehr dem Glücksspiel wenden. Stellt sich die Frage, ob für einen Großteil der Spieler das Glücksspiel der einzige Weg aus der Perspektivlosigkeit ist. Auch langfristig scheint es für viele Lottospieler und Käufer besagter Rubbellose eine Möglichkeit zu sein, sich hier das fehlende Geld zu sichern, während die Arbeitslosigkeit merklich zunimmt. Der Euro Millions Jackpot ist vorgestern auf 168 Mio. Euro geklettert. Möglicherweise sind Summen wie diese einer der Gründe dafür, dass sich immer mehr Menschen zu Lottofanatikern entwickelt. Überall im Land wird über diese Rekordsumme diskutiert, und selbst jene Bürger, die nie zuvor Lotto gespielt haben, denken bei Beträgen wie diesem darüber nach, ihr Glück doch herauszufordern.

Spinpalace Casino

Chancen gegen Hoffnung

Die Problematik in diesem Umschwenken Tausender liegt darin, dass bei all den Gewinnaussichten die Wahrscheinlichkeit beiseite geschoben wird, das Geld überhaupt zu ergattern. Im Falle von Euro Millions liegt sie bei gerade einmal 1: 116,6 Millionen. Es grenzt demnach fast an ein Wunder, wenn es tatsächlich einem Spieler gelingt, die Summe zu gewinnen. Die bittere Realität in Zahlen wird fast von jedem Lotto-Teilnehmer ignoriert, denn schlussendlich muss es früher oder später einen glücklichen Gewinner geben. Warum sollte man dann also nicht selbst der Glückliche sein können, dem Fortuna wohl gesonnen ist? Dieser Gedanke verleitet durchaus dazu, sich doch noch in die Lottoannahmestelle zu geben. Wenn man schon mal da ist, dann kann gleich noch ein Rubbellos gekauft werden, dass meist zwischen einem und zwei Euro kostet und Gewinne verspricht, die teilweise bei 20.000 oder noch mehr liegen.

Es gewinnen nur die Wenigsten

Natürlich muss es einen Gewinner geben, doch dem entgegen stehen Millionen von Verlierern. Diese werden nach einer Ziehung frustriert ihre Scheine wegwerfen und sich merklich darüber ärgern, dass sie überhaupt Geld investiert haben. Wenn einen die Realität erst einmal eingeholt hat, dann kommt in aller Regel das bittere Erwachen mit einem geistigen Satz wie „hättest du das Geld mal besser woanders ausgegeben“. Kaum neigt sich die Woche dem Ende zu, kommt erneut der Optimismus zum Einsatz und verleitet die meisten dazu, noch einen Schein auszufüllen. Ein schwacher Trost ist, dass ein Lottogewinn lediglich für zwei Jahre glücklich macht. Danach kehrt der Alltag und mit ihm meist auch die Trostlosigkeit ein. Wer sich dennoch an Glücksspielen versuchen möchte, der sollte die Lobby Internet nutzen, denn hier winken zwar keine Rekordsummen wie bei Euro Millions, aber dafür weit größere Auszahlungsquoten und Gewinnwahrscheinlichkeiten.

Kommentare zu Lotto immer beliebter