Macau verliert Spieler

Bisher gab es ja fast immer nur Meldungen über neue Umsatzrekorde in Macau. Dieses Mal ist es anders. Denn zum ersten Mal ist der Umsatz im letzten Quartal nicht gestiegen. Ja sogar noch schlimmer, er ist um fünf Prozent gefallen. Grund sind die Korruptionsbekämpfungsmaßnahmen der chinesischen Regierung. Und es könnte noch dicker für die Halbinsel kommen.

888 Casino

um echtes geld spielen

Aktuell führt Macau den Reigen der Glücksspielmetropolen mit weitem Vorsprung an. Zehn Mal so viel Umsatz machen die Spielbanken auf der chinesischen Halbinsel als in Las Vegas, die Glücksspielmetropole auf Platz zwei. Und der Abstand ist in den letzten Jahren sogar noch weiter gewachsen. Vor allem auch weil in Las Vegas nicht mehr nur auf Casinos und Spielautomaten gesetzt wird, sondern immer mehr auf auch Familien, Geschäftsreisende und normale Touristen.

Wo bleiben die Umsätze in Macau?

Auf die Aktien der Unternehmen hat diese Entwicklung noch relativ wenig Einfluss, denn allen Experten war klar, dass damit zu rechnen ist. Schon in den letzten Wochen und Monaten konnte man sehen und spüren, dass die Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung in China greifen und weniger High Roller ihre Millionen in Macau liegen lassen.

Es wurde den rechen Chinesen auch erschwert überhaupt Geld ins Ausland zu schaffen. Und da in Macau mit Hongkong Dollar bezahlt wurde, kann jetzt nicht mehr so viel Geld auf einmal gewechselt oder überhaupt eingeführt werden. Auch geht die Polizei gegen Schleuser, so genannte Junkets, die mit Krediten das Spiel der High Roller finanzieren, vor. Was natürlich sich auch negativ auf die Spielumsätze auswirkt.

Größte Gefahr für Macau kommt noch

Diesen Umsatzrückgang können die Casinos auf der Halbinsel sehr gut verkraften. Doch es könnte in den nächsten Jahren noch dicker kommen. Denn Japan plant Glücksspiel und Spielbanken zu legalisieren. Und die Lage von Japan ist nicht nur besser auch die restlichen Bedingungen machen es den meisten asiatischen High Rollern viel einfacher in Japan ihr Geld zu verzocken als in Macau.

Dementsprechend gehen nicht wenige Experten ganz stark davon aus, dass für Macau noch schwere Zeiten bevor stehen. Jedenfalls wenn man es mit der aktuellen Situation vergleicht. Aber wahrscheinlich ist auch, dass sie immer noch auch in Zukunft mehr Umsätze machen werden wie Las Vegas und die meisten anderen Glücksspielmetropolen der Welt. Der eine oder andere High Roller wird eben ausbleiben. Aber den Unternehmen selbst wird es kaum etwas ausmachen, denn sie haben sich bereits um Lizenzen in Japan beworben.

Kommentare zu Macau verliert Spieler