Millionengewinn fast unbemerkt

Wenn man Glück hat, dann will man selbiges eigentlich auf gar keinen Fall verpassen. Einem Französen wäre aber genau das beinahe passiert. Er hatte schlussendlich doppeltes Glück, denn kurz vor Verstreichen der Frist ist ihm doch noch aufgefallen, dass er im Lotto gewonnen hatte: satte 73 Millionen Euro!

Lotterien sind rund um den Globus sehr beliebt – auch in Frankreich. Jede Woche nehmen Spieler an den Ziehungen teil und hoffen darauf, dass das Glück endlich zuschlägt. In der Regel ist das Spielen selbst ganz einfach: Man füllt das Los in der Annahmestelle aus, gibt es ab und wartet auf die nächste anstehende Ziehung. Die meisten ambitionierten Lottospieler nutzen diese Gelegenheit, um ihre Zahlen gleich mit den gezogenen zu vergleichen.

mybetmillionengewinn

Auszahlungsfrist nur knapp verpasst

Wurde ein Gewinn erzielt, verbleiben dem Tipper einige Wochen, um seinen Anspruch geltend zu machen.
Dass jemand rund 73 Millionen Euro gewinnt und davon nicht einmal etwas mitbekommt, das ist doch eher eine Seltenheit. Man spricht schließlich nicht ohne Grund vom „Lottofieber“, denn Tipper sitzen im Normalfall wie gefesselt vor dem Fernseher oder dem Computer und gleichen die Zahlen sofort nach der Ziehung ab. Der Franzose, der nun groß in den Medien auftaucht, war ganz offensichtlich nicht so begeistert von dieser Idee, denn er hatte überhaupt nicht gemerkt, was an besagtem Ziehungstag passiert war. Die Auszahlungsfrist hat er nur um ein Haar mitbekommen, so dass sein Gewinn glücklicherweise doch noch nicht verfallen war. Immerhin: Das Geld wird ihm schnellstmöglich ausgezahlt, und mit dem neu gewonnenen Reichtum kann er sicherlich so einiges anstellen.

Lottoschein schlichtweg vergessen

Der Mann, dessen Zahlen allesamt mit der Ziehung übereinstimmten, ist Familienvater und kann das Geld damit umso mehr gebrauchen. Rund drei Wochen vor Ablauf der Auszahlungsfrist bemerkte der Glückspilz, der im Unterelsass lebt, dass er doch mehr Geld besitzen könnte als zunächst gedacht. Der Lottoschein war ihm einfach entfallen, und erst Anfang Dezember letzten Jahres fiel ihm plötzlich auf, dass sich ein noch nicht überprüfter Schein in seinem Geldbeutel befand. Bis dato ahnte er nicht, welche Summe dieses Stück Papier mit sich bringen würde. Beim Einlösen dann die Überraschung: Der Spieler wird zum Multimillionär – und das so knapp, dass man wirklich von Glück reden muss.

Glück im Unglück

Eigentlich hatte der Franzose sogar dreifach Glück: Erst gewinnt er diesen gigantischen Betrag, dann merkt er gerade noch rechtzeitig, dass er überhaupt ein Gewinner ist, und zu guter Letzt kann man von Glück reden, dass der im Portemonnaie befindliche Schein nicht vorzeitig verloren gegangen war. Was der Lottospieler mit seinen 73 Millionen Euro anfangen wird, das ist bisher unbekannt. So eine Überraschung will schließlich erst einmal ordentlich verdaut werden. Die Familie dürfte der ungeahnte Geldsegen jedenfalls freuen.

Artikel:
Millionengewinn fast unbemerkt
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1

Kommentare zu Millionengewinn fast unbemerkt