Mobile Casino bei Höhle der Löwen

casino4homeAuch am kommenden Dienstag, den 1. November 2016, trauen sich wieder junge Unternehmer in die VOX Gründersendung „Die Höhle der Löwen“. Diesmal wird es jedoch besonders spannend, denn drei Rodgauern kam bereits im Jahr 2011 eine außergewöhnliche Geschäftsidee – die sie kurzerhand in die Tat umsetzen. Heute rollen Nikias und Jorin Karner sowie Andy Sanders mit ihrem Mobil Casino durch Deutschland und legen jährlich rund 60.000 Kilometer zurück. Nun wird es an der Zeit, die Investoren von ihrem Konzern „Casino4Home“ zu überzeugen. Die Idee dahinter: Es werden Roulette und Poker Tische, Baccarat Tische sowie Spielautomaten an Geschäfts- und Privatkunden vermietet. Gerade zu besonderen Anlässen scheint das gut anzukommen. Denn welche Firma würde ihren Mitarbeitern schon einen hochwertigen Roulette Tisch hinstellen, der bei schlappen 10.000 Euro liegt?

Casino4Home – eine außergewöhnliche Geschäftsidee

Gerade die Kosten sind es, die die drei Rodgauer des Jungunternehmens „Casino4Home“ davon abhalten, weitere Ziele zu verwirklichen. Ihr größtes ist es, das mobile Casino weit über die deutschen Grenzen hinaus anzubieten. Dazu fehlt es bislang jedoch an Mitteln. Aktuell besitzen die Unternehmer diverse Tische und eine Halle, in der diese gelagert werden. Bis zu 30 Aushilfen arbeiten mit Hochdruck daran, Termine anzunehmen, die Lieferwagen zu bewegen, Tische aufzubauen und nicht zuletzt zu betreuen. Eine große Aufgabe, und die Gründer wären heute gar nicht mehr in der Lage, diese vollkommen allein zu bewältigen.

mehr-bizz

Alles fing damit an, dass Nikias Karner, Vorsitzender des Rodgauer Pokervereins, und sein Bruder es „lustig“ fanden, Pokertische zu vermieten. Irgendwann jedoch hat sich diese Idee gefestigt, und aus wenigen Pokertischen wurde ein ordentliches Repertoire an Spielmöglichkeiten. Heute kann Casino4Home eine fast vollwertige Spielbank als mobiles Casino anbieten – mit Betreuung und sogar mit einem echten Croupier, der Kunden die Regeln erklärt. Laut Karner nutzen sind es zu 90% Geschäftskunden, die diese Möglichkeit ausschöpfen. Privat werden die Tische eher selten vermietet – wobei auch das hin und wieder vorkommen kann.

Gründer setzen auf „Die Höhle der Löwen“

Insgesamt verzeichnet Casino4Home inzwischen bis zu 150 Events pro Jahr. Die Gründer selbst arbeiten an weiteren Ideen und kümmern sich parallel um ihre eigentlichen Berufe. Zum Leben reicht das mietbare Casino offenbar noch nicht ganz – zumal viele Mitarbeiter beschäftigt werden müssen, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Mit einem Online Anbieter wie dem Winner Casino lässt sich die Idee letztlich nicht vergleichen. Hier steht nämlich der Spaß an erster Stelle. Einnahmen erzielen die Geschäftsführer lediglich durch den Mietpreis – nicht aber durch reale Einsätze. Solche sind hierzulande ohnehin verboten, sofern keine entsprechende Lizenz vorliegt.

Am kommenden Dienstag hofft Casino4Home auf die Unterstützung von Frank Thelen, Jochen Schweitzer und den anderen Investoren. „Die Höhle der Löwen“ zu betreten, bedeutet für die Jungunternehmer eine Chance. Und wer weiß: Vielleicht können die drei ihre eigentlichen Berufe schon bald an den Nagel hängen und sich ganz ihrem Business widmen.

Artikel:
Mobile Casino bei Höhle der Löwen
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 4 Stimmen1

Kommentare zu Mobile Casino bei Höhle der Löwen