Neue Casinos in Ungarn

Wenn sich ein Land bestens mit Tourismus auskennt, dann ist es Ungarn. Immer mehr Gäste finden den Weg dorthin, was sich natürlich positiv auf die Umsätze auswirkt. Das Wachstum ist in den vergangenen Jahren so gigantisch, dass man sich schon jetzt Gedanken über neue Sehenswürdigkeiten machen muss. Da gerade die Glücksspielbranche boomt, hat man sich dazu entschieden, ein nagelneues Hard Rock Casino Resort zu eröffnen. Das geplante Hotel-Projekt beinhaltet 350 Zimmer, Casinos, Einkaufszentren und viele weitere Möglichkeiten für Touristen, einen abwechslungsreichen Urlaub zu verleben. Gebaut werden soll das Resort im dortigen Dreiländereck zu Österreich und der Slowakei. Wann man mit den ersten Bauphasen beginnen kann, das steht zur aktuellen Stunde zwar noch nicht fest. Fakt ist jedoch, dass die Regierung diese Ideen gar nicht so abwegig findet und sich nun eigentlich nur noch überlegen muss, wie die Umsetzung am besten funktionieren kann. Schließlich schluckt ein Projekt in dieser Größenordnung mehrere Milliarden Euro.

Mr Green Ungarn

Umsetzung vielleicht schon 2015

Die Pläne sind zumindest so spruchreif, dass sich Ungarn bereits öffentlich dazu geäußert hat. Man fasst eine Fläche von rund 160 Hektar ins Auge, die sich sowohl von Bratislava als auch von Wien aus gut erreichen lässt. Das Casino Resort hat das Ziel, eine echte Konkurrenz für Las Vegas zu werden – wenn auch im etwas kleineren Stil. Der Platz in Mosonmagyarovar, einer Kleinstadt in Ungarn, steht bereits fest. Neben dem zentralen Hard Rock Hotel setzt man vor allen Dingen auf den Bereich Entertainment, sowie auf ein umfangreiches Casino. Hier kann vielleicht schon in Bälde gezockt werden, während umliegend Shoppingmeilen und Restaurants für die gewünschte Abwechslung sorgen. Herzstück des Resorts wird höchstwahrscheinlich ein Konferenzraum, in welchem ca. 4.000 Besucher Platz finden werden. Die Idee ist übrigens nicht neu, denn schon im Mai wurde ein erstes Hard Rock Hotel eröffnet – allerdings nicht in Ungarn, sondern auf Ibiza. Nun will man an den Erfolg anknüpfen, und bisweilen sehen die Pläne gar nicht mal so schlecht aus.

Überschuss an Hotelzimmern

Ungarn kann über Hotelmangel wirklich nicht klagen. Das Problem ist eher, dass im Land zu viele Kapazitäten vorhanden sind, die sich schon jetzt kaum durch Gäste ausschöpfen lassen. Mit Entstehen des neuen Resorts würden noch mehr Plätze da sein, so dass die Auslastung von aktuell 46,8 Prozent noch einmal deutlich sinken könnte. Möglicherweise ändert sich die Verteilung auch, wenn sich dort erst einmal die Möglichkeit bietet, im Casino zu spielen und ganz nebenbei ein paar Nächte im Hotel zu buchen. Man kann das Land aber insgesamt als Vorbild sehen, denn es kommen viele Vorteile auf Touristen zu, von denen es sich zu profitieren lohnt.

Kommentare zu Neue Casinos in Ungarn