Neue königliche Wetten

Neues Königskind – neues Glück. In Großbritannien sind sportliche Events längst nicht mehr das Maß aller Dinge. Die Engländer lieben es nämlich, auf besondere Anlässe zu wetten; und zwar auf solche, die mit Sport rein gar nichts zu tun haben. Mit der erneuten Schwangerschaft von Herzogin Kate bietet sich einmal mehr die Gelegenheit, das eigene Glück herauszufordern und die hellseherischen Fähigkeiten zu testen. Gerade wenn es um das Königshaus geht, lassen sich Großbritanniens Buchmacher nämlich skurrile und mitunter sehr rentable Wetten einfallen. Bereits die Geburt von Prinz George war ein Highlight in dem Land. Damals tippten die Briten auf Größe, Geburtsgewicht, Geschlecht, Name und viele weitere Dinge, die mit sehr hohen Quoten belohnt wurden – vorausgesetzt, die Tipper hatten mit ihren Vorhersagen Recht.

williamhill-koenig

Das Königskind: Ein Grund zu Wetten in England

Derzeit dreht sich in Großbritannien alles um den zweiten Nachkömmling von William und Kate. Wie schon bei George hält das Königshaus die Details geheim. Es wurde sogar gemunkelt, es handle sich um Zwillinge, die in den kommenden Monaten das Licht der Welt erblicken. Was dran ist an solchen Gerüchten, das gilt es für die Kunden bekannter Buchmacher herauszufinden. Nicht nur die lokalen Wettbüros werden inzwischen gut besucht; auch im Internet tummeln sich Millionen Briten in Online Casinos respektive auf Buchmacher-Seiten, um ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen. Die Wettoptionen sind recht ähnlich wie bei George. Gewettet werden kann je nach Anbieter erneut auf den Namen, das Geschlecht und den Geburtstag – inklusive der genauen Uhrzeit. Je mehr Tipper bei ihren Wetten ins Detail gehen, desto höher fällt am Ende die Quote aus. Man darf gespannt sein, wie viele Sieger es am Ende geben wird. Die Hauptsache ist ohnehin, dass Royal Baby Nummer 2 gesund das Licht der Welt erblickt und vom öffentlichen Trubel nicht allzu viel mitbekommt.

Buchmacher wieder kreativ

Wer auch in Deutschland das Wettfieber spüren will, der findet bei Buchmachern wie William Hill die Gelegenheit, an den ungewöhnlichen Tipps teilzunehmen. Die Quoten sind relativ gut, zumal sich auch in diesem Bereich Kombi-Wetten abschließen lassen. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, auf ein Mädchen mit Namen Elisabeth oder einen Jungen namens Arthur zu tippen. Ebenso können Tipps abgegeben, dass das Baby zwischen 0 und 12 Uhr zur Welt kommt. Sollten William und Kate ihr Baby Anna nennen, gibt es für einen richtigen Tipp sogar noch mehr Geld aufs Konto. 2000,- Dollar werden bei einigen Anbietern angesetzt, wenn sich das Paar für den seltenen Namen Ruprecht entscheidet.

Kommentare zu Neue königliche Wetten