Neue Spielbank für weniger Besucher

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, was da in NRW genau abläuft. Seit Jahren schafft es Westspiel nicht wirklich mehr Besucher ins Casino zu locken. Doch so wirklich funktioniert das auch nicht. Deshalb kommen immer weniger Spieler in die vier Spielbanken in Nordrhein-Westfalen. Doch das hindert die Verantwortlichen nicht, nun noch eine fünfte Spielbank in Köln zu eröffnen.

roulettebonuscasinoclub

um echtes geld spielen

Aber nicht nur das Vorgehen in Zeiten von rückläufigen Spielerzahlen ein weiteres Casino zu eröffnen, dürfte viele Experten verwundern. Sondern auch die Tatsache, dass es nun schon seit mehreren Jahren mehrere Versuche gescheitert sind eine weitere Spielbank in Köln oder einer der anderen Metropolen zu etablieren. Bisher haben lokale Politiker und Entscheidungsträger das Vorgehen verhindert. So auch dieses Mal, denn die Opposition läuft Sturm gegen die Entscheidung.

Spielcasino mit Geld der Steuerzahler

Die Westspiel Gruppe ist eine Tochtergesellschaft des Landes NRW. Dementsprechend darf man hier ruhig von einem Staatsunternehmen sprechen. Das heißt wenn ein Verlust erwirtschaftet wird, und nicht mehr aus den Rücklagen getragen werden kann, dann kann oder muss sogar der Steuerzahler einspringen. Während er natürlich an einem Gewinn nur indirekt beteiligt wird. Das Geld fließt an soziale Einrichtungen, den Breitensport usw.

In NRW wurde das bisher noch verhindert. Nachdem die Spielbanken schon seit Jahren in finanziellen Schwierigkeiten sind hat man letztes Jahr die Reisleine gezogen. Jedoch nicht im Sinne von Geld sparen, sondern man hat zwei Kunstwerke des Künstlers Andy Warhol für über 100 Millionen Euro verkauft. So finanziert man nun nicht nur die neue Spielbank in Köln, sondern auch die Renovierung der anderen vier Casinos in NRW. So dass auch in Zukunft dort Roulette, Blackjack, Poker und die vielen anderen Spiele auf höchstem Niveau gespielt werden können.

Casinos ab 2021 wieder profitabel

Die Investition in Köln soll nun vor allem eine Investition in die Zukunft sein. Der zweistellige Millionenbetrag wird nach Meinung der Geschäftsleitung in den nächsten Jahren wieder eingespielt sein. So dass die Westspiel Casinos ab 2021 wieder profitabel sein werden.

Was dann doch eine sehr mutige Schätzung ist. Schließlich kann niemand die Entwicklung in Deutschland vorhersagen. Die Bundesländer sind gerade erst grandios gescheitert und es stehen neue Verhandlungen für den Glücksspielstaatsvertrag an. Sollte hier mal das Monopol für einige Spielbanken fallen, dann könnte die Konkurrenz aus dem Ausland und den online Casinos ganz schnell nicht nur den Markt erobern, sondern auch zeigen, dass Glücksspiele in Deutschland noch sehr profitabel sein können.

Kommentare zu Neue Spielbank für weniger Besucher