Novoline mit Biometrie

Einige verstehen es als Friedensangebot, andere sehen darin eine Möglichkeit die Novoline Spielotheken im neuen Jahr erst einmal geschlossen zu lassen. Ganz andere sind dann aber doch der Meinung, das es einfach falsch ist. Aber auf die wollen wir hier nicht eingehen. Das Thema ist Novomatic und die Spielautomaten im neuen Jahr. Ab dann gilt nämlich in Wien ein komplettes Automatenverbot. Doch anstatt das einzuhalten hat Novoline angekündigt die Slots mit biometrischen Zugangssystemen auszustatten.

superlenny-at

um echtes geld spielen

Je näher 2015 rückt, desto spannender wird es in der Auseinandersetzung um Spielautomaten in Wien. Denn eigentlich sind diese ab dann verboten. Doch Novoline will seine auch weiterhinn betreiben. Was sie zum Teil sogar dürften. Denn schließlich haben sie eine der neuen Vollkonzessionen für Wien erhalten. Diese ist aber aufgrund eines Einspruchs der Casinos Austria noch nicht in Kraft getreten. So müssten dann die Novoline Automaten erst abgebaut und anschließend zum Teil wenigstens wieder aufgebaut werden.

Verstärkter Jugendschutz für die Zukunft

Doch an dieses Gesetz denkt man sich gar nicht zu halten. Schließlich ist man von Seiten des Managements der festen Überzeugung, dass die Genehmigung Spielautomaten aufzustellen unberührt ist und nicht einfach so aberkannt werden darf. Die Wiener Stadtregierung sieht das allerdings natürlich anders und hat bereits angekündigt massiv auch gegen das führende Glücksspielunternehmen Europas vorgehen zu wollen.

Ob sie das allerdings dann wirklich auch zu werden ist eine andere Frage. Denn schließlich investiert Novomatic nun Millionen in den Jugendschutz und Spielerschutz. Die neuen biometrischen Zugangssysteme kosten wirklich sehr viel Geld. Und selten hat ein Unternehmen so viel Geld freiwillig in die Hand genommen ohne etwas zu erwarten. Es gibt daher nicht wenige die davon ausgehen, dass dies eine Art von Friedensangebot ist. Es könnte aber auch etwaige Schadensersatzforderungen in die Höhe treiben wenn die Automaten beschlagnahmt werden. Denn schließlich haben die durch die Umbauten einen viel größeren Wert und es gibt nicht wenige Experten, die der gleichen Meinung wie Novoline sind, und zwar das weiter gespielt werden darf.

Gibt es Absprachen mit der Politik

So unangenehm ist die Situation ja auch weil jeder davon ausgeht, dass Novoline spätestens wenn die Gerichte entscheiden, dass bei der Vergabe um die Casino Lizenzen alles mit rechten Dingen zugegangen ist wieder Spielautomaten in Wien betreiben darf. Es wäre also wirtschaftlicher Selbstmord jetzt erst einmal drauf zu verzichten.

Es kann daher durchaus sein, dass es zu Absprachen mit der Politik gekommen ist. Es wäre ja nicht das erste Mal in Wien. Dabei würde man einfach weiter machen wie bisher. Keine der Seiten würde von ihrer Position abrücken aber bis auf die eine oder andere Klage und Kleinigkeiten wird dann auch nichts gegeneinander unternommen. Die nächste Wahl könnte das Problem dann wahrscheinlich eh aus der Welt schaffen.

Kommentare zu Novoline mit Biometrie