Novoline wird klagen

Bald könnte es aus sein mit den Novoline bzw. anderen Novomatic Slots in Wien. Denn 2015 läuft die aktuelle Lizenz aus und Wien hat für anschließend das so genannte Kleine Glücksspiel verboten. Dann wären die 5.000 Spielautomaten in Wien auf einmal illegal und müssten abgebaut werden. Franz Wohlfahrt, Novomatic Geschäftsführer, hofft jedoch noch auf eine Gesetzesänderung und ist auch bereit falls dies nicht gelingt vor Gericht zu klagen.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Seine Chancen wären damit gar nicht so schlecht. Denn auch Peter Zanoni hat letztes Jahr mit der Begründung, das aktuelle österreichische Glücksspielgesetz wäre nicht EU konform und würde gegen die Erwerbsfreiheit verstoßen sich das Recht erstritten weiterhin seine Poker Räume offen lassen zu dürfen. In die gleiche Kerbe stößt nun auch Wohlfahrt von Novomatic. Allerdings will er nicht gleich vor Gericht ziehen, sondern erst einmal den Prozess in Wien abwarten.

Kleines Glücksspiel soll abgeschafft werden

Grund für die Abschaffung das Kleinen Glücksspiels ist vor allem, da mit verschiedenen Methoden die Mindestgrenzen einfach unterlaufen werden. Nach rechtlichen Vorgaben dürfen maximal 50 Cent eingesetzt und maximal 20 Euro ausgeschüttet werden. Doch die wenigsten Casino Spiele Hersteller halten sich da auch wirklich dran.

Man sieht es ja auch sehr schön, dass gerade ein weiteres Gericht die Novoline Slots für illegal erklärt hat, weil es an diesen den Spielern mithilfe der Action-Taste ermöglicht wird um höhere Einsätze zu spielen und auch mehr Geld zu gewinnen. In erster Instanz hatte Novomatic dort noch recht bekommen, jedoch wurde das Urteil in zweiter Instanz gekippt. Nun muss der Oberste Gerichtshof entscheiden wie es weiter geht.

Demzufolge sind die Automatenhersteller natürlich auch selbst nicht ganz unschuldig an der Situation, dass die Politik jetzt einfach mal sagt es ist Schluss damit. Denn noch festere Regelungen würden natürlich wieder nur dazu führen, dass sich Novoline und auch die anderen Automatenhersteller etwas neues einfallen lassen um die Gesetze zu umgehen bzw. zu unterlaufen.

Wien verzichtet auf Millionen

Aktuell sind die Einnahmen für Wien alleine durch die 5.000 Novoline Slots zwischen 50 und 60 Millionen Euro. Es kommen dann natürlich noch weitere Automaten dazu. Auf dieses Geld würden die Politiker in Wien dann zukünftig verzichten. Und das ist schon eine unglaublich hohe Summe. Diese wird im Haushalt sicher fehlen. Und darauf baut auch Novomatic Geschäftsführer Wohlfahrt. Denn er scheint sich ziemlich sicher zu sein, dass es bald zu einer anderen Lösung bzw. zu einer Gesetzesänderung kommen wird.

 

Artikel:
Novoline wird klagen
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Novoline wird klagen