Novomatic Lotto in Tunesien

Novomatic kann gerade eine Erfolgsmeldung nach der anderen Verkünden. Es scheint richtig gut zu laufen für den Österreichischen Glücksspielkonzern. Jetzt folgt schon die nächste. Wie Europas führendes Gaming Technologieunternehmen mitgeteilt hat ist es eine Kooperation mit dem tunesischen Ministerium für Sport eingegangen. Über sechs Jahre sollen verschiedene Leistungen erbracht und Geräte geliefert werden.

In Österreich selbst dagegen läuft es nicht so rund für eines der größten Unternehmen des Landes. Schuld ist immer noch die Übernahme der Casinos Austria AG. Besser gesagt die geplante Übernahme. Schließlich sind dort mehrere Klagen anhängig, die genau das verhindern sollen. Hinzu kommt, dass es auch aus rechtlicher Sicht aufgrund einer starken Machtstellung nicht so einfach ist den Spielbank Konzern zu schlucken. Gleichzeitig aber stehen eigene Spielbank Entwicklungen wegen anderen Klagen still.

mrgreen-kuba

um echtes geld spielen

Doch wie es sich für ein erfolgreiches Unternehmen gehört lehnt man sich bei Novoline bzw. Novomatic nicht zurück und jammert, sondern man wächst weiter. Und zwar im Ausland. Wobei hier wirklich ein ziemlich großer Deal gelungen ist. Novomatic soll mit seinen Tochter Firmen den Toto Betrieb in Tunesien sichern. Dafür werden bis zu 3.000 online Lottery Geräte geliefert. Sowie Spielautomaten und Geräte zur Abwicklung der Transaktionen, des Spiels usw. Nicht zu vergessen mit den dazugehörigen Wartungs- und Support-Verträgen.

Novomatic setzt sich gegen mehrere Konkurrenten durch

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Promosport“ wird Frank Cecchini, der CEO von Novomatic Lottery Solutions (NLS) zitiert. Und weiter kündigt er an, dass hier eine High End Lösung geliefert wird. Vor allem auch eine, die bereits ihren Blick in die Zukunft richtet. Denn die Anschlussmöglichkeiten sollen auch für online gelten. Nicht nur zum Austausch der Geräte untereinander, sondern eventuell auch einmal für die Anbindung ins Internet.

Novomatic hat in Tunesien einfach mit seiner Vielfältigkeit gepunktet und sich deshalb auch in der Bewerbung gegen mehrere Konkurrenten durchgesetzt. Es dürfte nämlich nicht so einfach werden, was hier geplant ist. Schließlich soll eine neue Technologie mit zum Teil bereits bestehenden Komponenten zusammenarbeiten und funktionieren. Das wird eine große Herausforderung und sicher nicht so einfach zu meistern sein. Aber wie es scheint ist mein bei NLS sicher, diese Herausforderung meistern zu können.

Erfolg im Ausland, wie geht es im Inland weiter mit Novomatic

Bleibt immer noch die Frage wie die Zukunft von Novomatic in Österreich aussieht. Und auch wenn hier noch einiges im Unklaren liegt, braucht man diese nicht wirklich Schwarz malen. Schließlich läuft es in Sachen Spielautomaten weiterhin richtig rund und auch bei der Übernahme der Casinos Austria scheinen mehrere Menschen auf Seite des Konzerns zu sein wie bei den Gegnern. Langfristig sollte sich also auch hier eine positive Lösung finden lassen.

Es ist nur ein bisschen enttäuschend, dass wieder Gerichte entscheiden müssen, anstatt der Markt das selbst regelt. In Sachen Glücksspielgesetzgebung kennen wir das ja schon länger. In Sachen Spielbank Lizenzen wartet man ja immer noch auf ein Ergebnis. Interessant dort, dass es vor allem eine Klage der Casinos Austria ist, die verhindert hat, dass Novomatic bereits mit seinen zwei zugesprochenen Konzessionen aktiv werden konnte. Damals stand man sich allerdings noch gegenüber, jetzt dagegen scheint bald alles zu einer Unternehmensgruppe zu gehören.

Kommentare zu Novomatic Lotto in Tunesien