Paddy Power und Betfair fusionieren

Es ist jetzt keine neue Meldung mehr, dass Paddy Power und Betfair sich zusammen schließen wollen. Was aber neu ist, ist die Tatsache, dass die britische Aufsichtsbehörde CMA (Competition and Markets Authority) den Zusammenschluss genehmigt hat. Damit sollte dem neuen Glücksspielriesen nichts mehr im Wege stehen. Ein zweites gerade noch laufendes Verfahren, sollte dementsprechend auch positiv ausgehen.

888uebernahme

um echtes geld spielen

Der Regulierungsvorgang bzw. der Vorgang bei so großen Zusammenschlüssen in England ist immer etwas kompliziert. Hier gibt es zunächst eine Prüfung durch die Competition and Markets Authority. Sollte diese negativ ausfallen, dann folgt eine zweite umfangreichere Prüfung, die sich bis zu 90 Tage hinziehen kann. Doch das ist hier bei Paddy Power und Betfair nicht der Fall. Gleichzeitig läuft aber auch noch eine Prüfung durch die Republic’s Competition and Consumer Protection Comission. Diese prüft vor allem ob durch den Zusammenschluss ein den Markt beherrschendes Unternehmen entsteht und so den Verbrauchern schaden könnte. Doch das ist wirklich nicht der Fall, deshalb gehen auch alle Experten davon aus, dass es hier zu einem positiven Ergebnis kommen wird.

Eines der größten Glücksspielunternehmen entsteht

Die Fusion zwischen Paddy Power und Betfair ist 5,8 Milliarden Pfund schwer. Das ist doch eine beachtliche Summe. So entsteht hier ein Unternehmen, dass nicht nur in Großbritannien einen guten Stand haben wird, sondern dass auch weltweit nicht mehr übersehen werden kann. Und das heißt sowohl im Bereich der online Casinos und Sportwetten im Internet wie auch beim stationären Glücksspiel.

Die positive Entscheidung der CMA hat bereits jetzt erste Auswirkungen. Auch wenn der Zusammenschluss nur so ziemlich sicher ist, haben die Aktienmärkte sehr positiv reagiert. Sowohl die Aktien von Betfair wie auch jene von Paddy Power sind um fast zwei Prozent gestiegen.

Entscheidender Schritt für Paddy Power und Betfair

In Österreich und Deutschland sind andere online Casinos eher bekannt. Doch Paddy Power und Betfair sind durchaus große Player im englischsprachigen Markt. Vor allem aber sind beide im Bereich der Sportwetten führend. Während Paddy Power mehrere stationäre Wettstationen unterhält ist Betfair im Internet führend.

Beide Unternehmen ergänzen sich also hervorragend. Auch im Bereich der online Casinos und online Poker gibt es gute Chancen auf hohe Synergien. Das sehen natürlich auch die Aktionäre beider Unternehmen so. Und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass bei einer kürzlich stattgefundenen Aktionärsversammlung die große Mehrheit für die Fusion gestimmt hat.

Der online Casino und Sportwetten Markt wächst zusammen

Der Zusammenschluss von Paddy Power und Betfair ist nur einer in einer langen Linie an Fusionen. Der online Glücksspielmarkt scheint in einer Phase angekommen, in dem die Möglichkeiten einfach und schnell aus sich selbst heraus zu wachsen, ziemlich eingeschränkt sind. Nationale Regularien und Gesetze machen es vielen Unternehmen auch schwer – egal ob online oder stationär.

Daher finden gerade mehrere Fusionen statt, die durchaus das Potential haben neue Glücksspielriesen zu schaffen. Vor allem dann auch solche, die nicht mehr nur im Internet aktiv sind, sondern die auch im stationären Glücksspielmarkt mitmischen und ihre Anteile abhaben wollen. Es ist abzuwarten, wie es hier weiter geht.

GVC und bwin.party Aktionäre stimmen zu

Eine Übernahmeschlacht um online Casino und Poker Bereich hat es ja um das Unternehmen bwin.party digital Entertainment gegeben. Das 888 Casino hatte da zunächst die Nase vorne, wurde dann aber immer wieder vom Konkurrenten GVC überboten. Jetzt scheint alles in trockenen Tücher zu sein. Über 99% der bwin.party Aktionäre haben dem Deal zugestimmt. GVC bezahlt etwas über 1,1 Milliarden Pfund für den online Glücksspielanbieter. Die offizielle Übernahme und der Zusammenschluss finden dann am 1. Februar 2016 statt.

Kommentare zu Paddy Power und Betfair fusionieren