Poker Casinos bleiben

Es war nur eine kurze Meldung, aber sie ließ die Poker Spieler in Österreich und Europa aufhorchen. Es hieß, der Konkursverwalter über die CBA Spielapparate- und Restaurantbetriebs GmbH gab bekannt, dass die Poker Casinos von Peter Zanoni geschlossen werden sollten. Dabei handelt es sich um die weltweit sehr hoch angesehenen Concord Card Casinos. Doch jetzt wird wieder zurück gerudert und der Betrieb scheint vorerst weiterhin gesichert.

Warum die Casinos jetzt nicht geschlossen werden stammt dieses Mal wirklich von dem Insolvenzverwalter selbst. Seiner eigenen Aussage zufolge hat er nur einen Schließungsantrag für die CBA gestellt. Die Pokercasinos laufen aber nicht mehr über dieses Unternehmen, sondern über weitere Firmen von Peter Zanoni. Sie gehören damit gar nicht direkt zur Konkursmasse und dementsprechend kann der Insolvenzverwalter nicht darüber verfügen.

williamhillcasinoclub-vorschau

jetzt-spielen

Ein Trauerspiel um Poker Casinos

Die aktuelle Situation in Sachen Poker ist sicher kein Ruhmesblatt. Schließlich ist die aktuelle Lage eine Folge von Klagen, Gegenklagen, ungerechtfertigter Steuerzahlungen usw. Dass es überhaupt zu einem Konkurs gekommen ist, ist mehr als unlogisch. Denn eigentlich liefen die Pokerräume mehr als gut und verdienten auch gutes Geld.

Doch ein Steuerbescheid brach ihnen das Genick. In diesem wurde nämlich zur Grundlage der Steuerzahlung nicht die Einnahmen genommen, sondern die Umsätze, die am Poker Tisch erzielt wurden. Und diese sind natürlich weitaus höher als das vom Haus behaltene Rake. Ob im Anschluss eine Einigung wirklich gewollt war oder auch politisch verhindert werden sollte ist nicht bekannt. Auf jeden Fall schwebt jetzt aktuell das Damoklesschwert über einem großen Teil des Pokerangebots in Österreich und mehreren Hundert Jobs.

Wie geht es weiter mit den Concord Card Casinos

Überhaupt über die Zukunft der Concord Card Casinos zu spekulieren ist aktuell mehr als unmöglich. Es scheint gar nichts klar zu sein. Zunächst hieß es, dass neue Poker Konzessionen vergeben werden. Dies ist bis heute nicht geschehen. Doch ein Gericht bestätigte, dass auch die CCCs nicht einfach so geschlossen werden dürfen.

Wer in dieser Sache nun Recht hat lässt sich nicht sagen. Es scheint auch immer ein Hin- und Her zu geben und das eine Gericht entscheidet so, während andere Gerichte es wieder anders sehen. Hinzu kommt, dass im Endeffekt auch europäische Gerichte wahrscheinlich mitreden werden und es deshalb so schnell wohl zu keinem Ergebnis kommt.

Poker in Österreich spielen

Es scheint jedoch vorerst so zu sein, dass die Spieler auch weiterhin nicht nur in den Spielbanken der Casinos Austria Poker spielen können, sondern auch in den CCCs und in anderen Poker Casinos. Das wird auch noch eine Weile so bleiben, jedoch ob es in fünf Jahren noch so aussieht lässt sich aktuell wirklich nicht sagen. Es wäre auf jeden Fall wünschenswert für die Spieler.

Kommentare zu Poker Casinos bleiben