Poker Casinos Pleite

Viele Poker Fans in Österreich und Europa werden von dieser Meldung geschockt sein. Das Betreiberunternehmen der Poker Casinos in Österreich, ist nämlich Pleite. Grund sind mehrere Millionenforderungen aus Voralberg bzw. der Gemeinde Bregenz. Diese kann das Unternehmen nicht bedienen, und so rutscht es jetzt in den Konkurs. Für die Concord Card Casinos scheint aktuell allerdings keine Gefahr zu drohen, sie werden mittlerweile nämlich von einem anderen Unternehmen betrieben.

logo888

um echtes geld spielen

Die Pleite war vorher zu sehen. Und nicht nur Peter Zanoni ist sich sicher, dass hier vor allem Politik gemacht werden soll. Ein unliebsamer Anbieter von Glücksspielen in Österreich soll mit allen Mitteln vom Markt verdrängt werden. Doch einfach so hinnehmen will er das nicht. Bereits seit zwei Jahren kämpft er im aktuellen Fall gegen die Bezahlung der so genannten Kriegsopferabgabe aus den Jahren 2010 und 2011.

Das Aus für Poker Casinos in Österreich

Durch die lange Vorgeschichte scheinen die Concord Card Casinos dieses Mal nicht von der Insolvenz betroffen. Der Betrieb geht also weiter, allerdings wird es seit einiger Zeit von der Montesino betrieben. In wie weit das so rechtlich in Ordnung ist wollen wir nicht beurteilen. Aber wer Peter Zanoni und seine Anwälte kennt, der wird wissen, dass diese genug Ahnung von der Materie haben um sich hier keinen groben Schnitzer zu leisten.

Doch die Frage muss leider gestellt werden wie lange das noch so gut geht. Es ist mittlerweile zum wiederholten Male passiert, dass das Unternehmen vor dem Aus stand. Hintergründe sind immer wieder überhöhte Steuerforderungen, rechtliche Auseinandersetzungen und weiteres.

Mehr Steuern als Umsatz für CCCs

Das Problem bei diesem und anderen Steuerbescheiden ist, dass es unterschiedliche Ansichten über den Umsatz in den Poker Casinos des Unternehmens geht. Die Concord Card Casinos stellen ja nur die Tische und kassieren dafür von den Spielern eine Abgabe bzw. ein Rake. Dies beträgt aber wirklich nur einen kleinen Teil der Einsätze durch die Spieler.

Steuerrechtlich gesehen wird jedoch immer wieder entschieden, dass nicht das Rake entscheidend für die Umsätze der Casinos sind, sondern die Einsätze der Spieler. So kann es schon mal hundertfach höhere Einsätze geben als dann an Rake verlangt wird. Doch der Anbieter hat ja nichts davon. Schließlich ist der einzige Betrag, der wirklich in die Tasche der Pokersalons fließt, das Rake.

So kommen dann Forderungen zustande, die weitaus höher als die Umsätze der Pokercasinos sind. Und vor allem geht es dabei dann nicht nur um eine Forderung, sondern gleich um mehrere von Steuerbehörden usw. Das Interessante dabei. Geht es um die Casinos Austria, dann ist dieses Unternehmen zum Beispiel von der Kriegsopferabgabe, für die die CCC Gruppe monatlich eine halbe Million Euro bezahlen soll befreit.

Das Ende der Lizenz im Jahre 2020

Eine andere Gefahr für die Concord Card Casinos könnte durch das Ende der Lizenz bzw. durch das Poker Verbot außerhalb der Spielbanken ab dem Jahre 2020 kommen. Dann hat Zanoni und einige andere Mitbewerber mit ihrer Gewerbeberechtigung kein Recht mehr Poker anzubieten.

Offen ist dabei aber noch die Frage ob es eventuell auch einige Poker Lizenzen geben wird. So war es ja in der aktuellen Glücksspielnovelle vorgesehen. Diese hatte ja schon einmal das Poker verboten, wurde dann allerdings von den Gerichten einkassiert.

Wird Österreich zur Poker Wüste

Jahrelang ja sogar Jahrzehntelang galt Österreich als Poker Mekka in Europa. Viele Poker Räume boten den Spielern nicht nur die Möglichkeit zu spielen, sondern auch richtig faire Bedingungen. Jedenfalls wenn man sie mit denen von Spielbanken oder der Casinos Austria vergleicht. Doch je größer der Markt wurde, desto unangenehmer wurden private Konkurrenten – so hat man jedenfalls aktuell das Gefühl.

Ob sich die aktuelle bzw. geplante Gesetzgebung wirklich durchsetzen wird ist noch nicht ganz sicher. Es wäre auf jeden Fall ziemlich schade für den Poker Standort Österreich, wenn das Kartenspiel in Zukunft nur noch neben den klassischen Casino Spielen und Spielautomaten zu finden wäre. Vor allem im Low Limit Bereich dürfte dann nicht mehr viel gehen. Schließlich lohnt sich für die Spielbank vor allem High Roller Partien ohne Rake Begrenzung am meisten. Und nicht jene Spiele bei denen gerade mal ein paar Cents oder Euro pro Spiel aus dem Pot genommen werden.

Kommentare zu Poker Casinos Pleite