Riviera Casino gesprengt

Nein hier berichten wir jetzt nicht über den letzten Terroranschlag auf amerikanischem Boden, sondern hier geht es um das natürliche Ende einer Spielbank in Las Vegas. Während es in Österreich oder Deutschland durchaus so passieren kann, dass ein Casino mal umzieht und den Ort wechselt sieht das Ende in Las Vegas immer viel spektakulärer aus. Dort werden die Spielcasinos nämlich einfach in die Luft gesprengt.

Dieses Mal hat es das Riviera Hotel und Casino erwischt. Nach über 60 Jahren mit Roulette, Poker und anderen Casino Spielen ist nun die Geschichte dieser Spielbank beendet. Und wie es sich gehört ging alles mit einem spektakulären Knall zuende. Nachdem das Hotel und Spielcasino bereits letztes Jahr geschlossen und mehrere Parkplätze bereits gesprengt wurden, erwischte es jetzt den so genannten Monaco Tower. Demnächst soll hier ein Convention Center entstehen.

casinodesjahres888

jetzt-spielen

Ein Casino mit einer wechselnden Geschichte

Zu seinen Glanzzeiten verfügte das Riviera oder auch The Riv wie es umgangssprachlich genannt wurde über 2.100 Hotelzimmer und über 10.000 Quadratmeter Fläche für die Casino Spiele. Selbst für Las Vegas ist das doch recht viel Platz. Bereits mit der Erbauung in den Fünfziger Jahren setzte diese Spielbank neue Trends. Sie war nämlich die erste ihrer Art am Strip. Davor sahen alle wie große Motels aus. Hier wurde zum ersten Mal eine andere Architektur gewählt, die bis heute noch bestand hat in Las Vegas.

Doch die Zeiten für The Riv waren nicht immer die besten. Bereits in den ersten Jahren fuhr das Hotel und Casino riesige Verluste ein. Die erste Insolvenz erfolgte schon nach wenigen Monaten und selbst Gus Greenbaum konnte diesen Trend nicht stoppen. Es folgten aufregende Jahre und mehrere Übernahmen bis dann im Jahre 1983 die nächste Insolvenz anstand. Doch wie in der Geschichte von vielen Las Vegas Casinos war auch hier nicht Schluss, es folgten weitere in den Jahren 1991 und 2010. Der Betrieb war dadurch aber nie gestört.

Die Mafia und das Riviera Casino

Die Mafia hatte angeblich gleich mehrfach ihre Finger im Spiel als es um The Riv ging. Schon bevor es eröffnet wurde, steckte hinter der Planung ein Mafia Boss aus Detroit. Als das heraus kam übernahm ein Geschäftsmann aus Miami, der jedoch auch noch bevor es los geht als ein Mitglied eines Glücksspielsyndikats aufflog. Nach Außen hin hat er sich zurück gezogen, jedoch wurde gemunkelt, dass er noch mehrere Stille Beteiligungen besaß.

Nach der ersten Pleite als Gus Greenbaum übernahm, war es ziemlich offensichtlich das dahinter die organisierte Kriminalität steckte. Er soll von dem Chicagoer Boss Tony Accardo gezwungen worden sein den Betrieb des Casinos zu leiten. Doch als alles nicht so lief und er seine Anteile nicht verkaufen wurde, wurde auch Greenbaum nach wenigen Jahren aus dem Weg geschafft. Wer dahinter steckt ist nicht klar, aber es soll sich um Meyer Lansky gehandelt haben.

Die Stars im Riviera Casino

Neben der Mafia waren auch immer verschiedene Stars an dem Casino und Hotel beteiligt. So sollen schon bei der Eröffnung die Marx Brothers Harpo and Gummo Minderheitsaktionäre gewesen sein. Es folgte Dean Martin und Frank Sinatra, die während ihrer Shows auch einen Anteil an dem Unternehmen besaßen. Weitere Stars die im Riviera auftragen waren Liberace, die Erotik Show Crazy Girls und die Revue Splash.

Das Ende einer Ära in Las Vegas

Während früher Casinos gesprengt wurden um neuen Casinos Platz zu machen – einfach weil die Grundstücke so viel Wert waren und man kaum welche an den wichtigen Stellen bekommen konnte – ist es jetzt bei Riviera anders. Hier wird zum eine Spielbank entfernt und ein Convention Center gebaut.

Das heißt hier entstehen weitere Flächen für Messen und Kongresse in Las Vegas. Und das zeigt auch die Veränderung. Es ist nicht mehr alles Glücksspiel in der Wüstenmetropole. Mittlerweile machen andere Dinge genau so stark die Stadt aus. Und da muss dann auch einmal eine Institution weichen!

Artikel:
Riviera Casino gesprengt
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 2 Stimmen1

Kommentare zu Riviera Casino gesprengt