Riviera Casino verschwindet

Wie gerade bekannt gegeben wurde, wird das Riviera Casino komplett verschwinden. Die Spielbank wurde mitsamt dem Hotel und allem was dazu gehört gekauft und soll bereits in den nächsten Monaten abgerissen werden. Stattdessen soll hier ein Business Komplex und Veranstaltungscenter entstehen.

betsafebonus-vorschau

um echtes geld spielen

Das Riviera Casino ist ja mittlerweile nicht nur eine Institution in der Glücksspielmetropole, sondern auch eine der ältesten Spielbanken am Strip. Sie hat bereits im April 1955 eröffnet und seit damals Millionen von Gästen beherbergt und ebenso viele Gewinne ausgeschüttet. Es wurden spannende Geschichten geschrieben und selbst Geschichte gemacht. Doch am 4. Mai 2015 wird Schluss damit sein. Dann schließt dieser Anbieter seine Pforten und verschwindet komplett vom Markt.

Das Riviera Casino steht für das alte Las Vegas

So traurig die Schließung dieses traditionsreichen Casinos sein mag, so zeigt sie doch auch schön wie wandlungsfähig Las Vegas ist. Schließlich wird hier nicht nur eine Spielbank mit einer anderen ausgetauscht und einfach das Konzept sowie Thema geändert, sondern die Möglichkeit zu Spielen wird komplett verschwinden. Wie immer mehr in Las Vegas. Wer nämlich denkt dabei handelt es sich alleine um eine Glücksspielmetropole, der hat die Entwicklung der letzten Jahre geschlafen.

Heute gehören nämlich nicht mehr die Casino Spiele zu den Haupteinnahmequellen der Unternehmen in der Wüstenmetropole, sondern sind nur noch eine Quelle neben weiteren. Die Hotelgäste, die Geschäftsreisende, die Familien bringen mittlerweile genau so viel Geld in die Stadt als die Zocker. Während diese nämlich nach der Finanzkrise ausgeblieben sind hat sich Las Vegas von der Glücksspielmetropole in eine Messe und Familienurlaubsstadt gewandelt. Und das mit Erfolg.

Über 1.000 Arbeitsplätze verschwinden durch das Riviera aus

Natürlich bringt solch eine Veränderung oder wie in diesem Fall Schließung der Spielbank auch mehrere traurige Seiten. Die größte dürfte wohl die sein, dass mit dem aus des Rivieras auch über 1.000 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Doch möchte man diese Menschen nicht einfach so auf die Straße schicken, sondern sie vielmehr zunächst in einer Auffanggesellschaft umschulen und ihnen Helfen neue Jobs zu finden.

Das sollte kein Problem sein, denn alleine der neue Global Business District in Las Vegas, der zum Teil auch auf dem alten Riviera Gelände gebaut wird, soll mehrere tausend neue Jobs schaffen und Milliarden Umsätze bringen. Und auch in der Glücksspielbranche läuft es wieder besser. Gerade hat die MGM Gruppe zum Beispiel verkündet, dass sie 500 neue Mitarbeiter einstellen werden. Alles in Allem läuft es also in Las Vegas, es ändert sich viel und die Stadt rüstet sich für die Zukunft.

Kommentare zu Riviera Casino verschwindet