Spielsucht rückläufig

Das ist doch mal eine tolle Meldung. Nach neusten Untersuchungen scheint die Spielsucht in der Schweiz leicht rückläufig zu sein. Darauf deuten die Zahlen welche von der Spielbankenkommission veröffentlicht wurde. Erschreckend ist aber die Tatsache, dass dies vor allem kaum auf das Beratungsangebot zurück geht, denn dieses wird nicht genutzt.

betsafe-vorschau

um echtes geld spielen

Allgemein betrachtet ist die Anzahl der Spielsüchtigen in der Schweiz, aber auch im restlichen Europa nicht wirklich hoch. Es macht nur einen ganz kleinen Teil der Spieler aus. Die meisten wissen ganz genau was sie tun, und dass sie eben auch das Risiko eingehen ihren Einsatz zu verlieren. Diese Spieler spielen einfach gerne und teilweise auch häufig, doch ist es für sie kein Problem wieder damit aufzuhören. Auch verzocken sie nicht mehr Geld wie sie sich leisten können.

Nur 3 % zeigt ein problematisches Spiel

Die Zahl der Casino Spieler mit einem moderat risikobehafteten Spiel wie es die Kommission ausdrückt liegt bei gerade einmal 3 %. Aber auch das sind noch nicht die wirklich gefährdeten Spieler, sondern sind darunter auch Menschen mit einem vermutlich problematischen Spielverhalten. Wichtig ist hier das Vermutlich. Aber diese Zahl ist in den letzten Jahren dramatisch von 1,5 % auf 0,7 % gesunken.

Wirklich pathologisch Spielsüchtige sind es noch weniger. Hier gehen Experten davon aus, dass nur 0,5 % der Spieler wirklich dazu gehören. Und auch diese Zahl ist gesunken. Nämlich auf 0,4 %. Das hört sich als erstes nicht nach viel an. Aber das liegt auch vor allem daran, dass eben der Ausgangswert nicht sehr hoch ist. Vergleicht man beide Zahlen, dann muss man von einem Rückgang um 20 % sprechen und das ist doch entsprechend viel.

Suchtberatung und andere Hilfsangebote werden kaum angenommen

Die sinkenden Zahlen sind aber nicht wirklich dem tollen Angebot an Beratungsstellen in der Schweiz zu verdanken. Diese werden nämlich kaum oder gar nicht angenommen. Dieses Phänomen kann man auch in Österreich oder Deutschland betrachten. Nur die wenigsten Spielsüchtigen nutzen die Angebote. Und so sind die Beratungsstellen dann irgendwie auch immer wieder drauf angewiesen noch stärker die Gefahren der Spielsucht zu betonen um überhaupt eine Daseinsberechtigung zu haben.

Was den Spieler allerdings geholfen hat sind die Maßnahmen zum Spielerschutz direkt in den Automatencasinos und Spielbanken. Dort wurden nämlich verschiedene Maßnahmen zum Sozialschutz gestartet und wie es scheint haben diese in den letzten Jahren auch gegriffen. Sollte die Entwicklung so weiter gehen ist das ein wirklich positives Zeichen für die Zukunft.

Kommentare zu Spielsucht rückläufig