Tipico vor Verkauf

Tipico ist einer der bekanntesten Sportwetten Anbieter in Deutschland. Der Besitzer des Unternehmens scheint nun aber von diesem Markt genug zu haben. Wie durchgesickert ist sollen große Investmentbanken in den USA bereits nach einem Käufer für das Unternehmen suchen. Über den Preis ist nichts bekannt. Jedoch Insider gehen davon aus, dass er bei über einer Milliarde Euro liegen könnte.

William Hill Baby Wetten

um echtes geld spielen

Natürlich lässt sich nur spekulieren warum der Besitzer bereit ist ein sehr profitables Unternehmen zu verkaufen. Geldsorgen sollte er bereits jetzt keine Haben. Das Wall Street Journal schätzt den jährlichen Umsatz auf 500 Millionen Euro. Also genug um ein schönes Leben führen zu können. Es dürfte wohl eher an der Einstufung von Sportwetten in vielen Märkten sein. Gerade Deutschland ist für Tipico ein wichtiger Markt. Mit über 1.000 Wettshops gehört der Sportwetten Anbieter zu den größten in Deutschland. Die unklare Gesetzeslage könnte sicher auch dazu geführt haben, dass es zu einem Verkauf kommen soll.

Deutschland könnte den Preis drücken

Wie wichtig Deutschland mittlerweile in Sachen Sportwetten und damit auch für Tipico ist sieht man nicht nur in den vielen Wettshops, die das Unternehmen in Deutschland hat und an den Umsätzen, sondern auch das die rechtliche Lage in der Bundesrepublik für den Verkaufspreis eine entscheidende Rolle spielen dürfte. Der Wert von einer Milliarde Euro könnte nämlich schnell ansteigen, wenn Tipico eine der begehrten Konzessionen bekommen hätte. Er könnte aber auch stark fallen, wenn dieses Glücksspiel in Deutschland völlig verboten wird.

Noch scheint übrigens auch keine Lösung in Sicht. Aber die jetzigen Besitzer von Tipico scheinen entweder keine Lust mehr auf das Hin-Und-Her zu haben, oder von einer negativen Prognose auszugehen wenn sie gerade jetzt verkaufen wollen. Es ist jedoch vermutlich eher von ersterem auszugehen. In Deutschland ist die Vergabe von Sportwetten Lizenzen grandios gescheitert – nachdem die Anbieter Millionen investiert haben. Jetzt kann es noch lange dauern bis es alles rechtlich in sauberen Tüchern ist.

Wer könnte Tipico kaufen

Natürlich kann der Verkauf auch daran liegen, dass die online Glücksspiel und Sportwetten Szene gerade dabei ist sich zu konsolidieren. Besonders Amaya scheint nach der Übernahme von Poker Stars alles aufzukaufen was in Sachen Casino Spielen auf dem Markt ist. Ein starker Sportwetten Partner für den potentiellen Markt in Deutschland und Europa könnte da durchaus ins Portfolio passen.

Aber auch William Hill die schon in dem Bereich aktiv sind könnten ein Auge auf Tipico geworfen haben. William Hill betreibt ja neben seinem online Casino auch viele Wettshops. Jedoch vor allem in Großbritannien. Zukäufe um den Markt auf dem europäischen Festland zu stärken könnten da perfekt dazu passen. Doch es bleibt abzuwarten. Vielleicht taucht ja doch noch jemand ganz anderes auf. Oder das Gerücht über einen TIpico Verkauf stellt sich doch nur als Gerücht heraus.

Kommentare zu Tipico vor Verkauf