Weniger Umsatz in Las Vegas

Da hatte man gedacht der Downswing wäre vorbei, doch wie sich jetzt zeigt ist er das noch lange nicht. In Las Vegas sind zum Wiederholten Male die Umsätze gesunken. Zwar nicht so viel aber im Vergleich zum Vorjahr gab es im Oktober 2,9 % weniger Einnahmen durch Glücksspiele in den großen Spielbanken der Casino Metropole.

topangebote-betsafe

um echtes geld spielen

Schaut man sich die Zahlen genau an, dann kann man nicht von einem richtigen Downswing reden. Denn ist durchaus eine Tendenz zu erkennen. Nicht überall ging es runter, aber vor allem am Strip sind die Einnahmen durch Casino Spiele um über fünf Prozent gefallen. Noch schlimmer sieht es bei Baccarat aus. Hier ging es um 22 % runter. Was wirklich ein Schock ist, denn bereits im letzten Jahr hatte dieses Kartenspiel einen ähnlich dramatischen Verfall zu beobachten.

Pechsträhne und weniger High Roller

Gerade beim Baccarat kann man ein großes Problem in Las Vegas sehen. Die asiatischen High Roller, die dieses Spiel lieben bleiben einfach weg. Verschiedene Gesetze machen es ihnen fast unmöglich ihre Millionen oder Milliarden ins Ausland zu schaffen und dort in den Casinos ihr Glück zu versuchen.

Aber nicht nur die asiatischen Millionäre fehlen in der Casino Stadt. Auch die amerikanischen machen sich rar sowie viele weitere. Schuld daran sind nicht die online Casinos, sondern vor allem, dass nach den vielen Krisen in den letzten Monaten und Jahren den Menschen die Lust fehlt Millionen in Casino Spielen zu riskieren. Da nehmen selbst die Reichen ihr Geld lieber und investieren es an der Börse.

Die Situation ist nicht ganz so schlimm

Zunächst einmal hört sich diese Nachricht natürlich sehr schlimm und unangenehm an. Aber ganz so schlimm ist es gar nicht. Analysiert man nämlich die Zahlen genauer, dann gibt es durchaus ein paar positive Ausblicke. So zum Beispiel ist der Umsatz, der in den Casino Spielen in Las Vegas erzeugt wurde um fast zwei Prozent gestiegen – um 1,8 % um genau zu sein. Leider hatten aber die Spielbanken dieses Mal das Glück nicht so sehr auf ihrer Seite und die Spieler haben einfach öfters gewonnen.

Hinzu kommt, dass auch wenn die VIP Spieler und High Roller weniger Geld in der Casino Metropole liegen ließen, die normalen Spieler haben etwas mehr Umsatz gemacht. So dass die großen Spielbanken und Glücksspiel Experten doch nicht ganz so unzufrieden sind mit dem Ergebnis, wie es zunächst den Anschein hat.

Kommentare zu Weniger Umsatz in Las Vegas