Zweites Pokercasino hochgenommen | Casino News | Online-Casino.at

Zweites Pokercasino hochgenommen

In der französischen Pokerszene scheint es gerade ziemlich hoch herzugehen. Denn nachdem der Aviation Club de France in Paris bereits einer Razzia zum Opfer fiel, haben sich nun die Behörden den nächsten Anbieter geschnappt. Auch der Pariser Cercle Cadet Club wurde von der Polizei durchsucht und dabei mehrere Männer festgenommen.

betsafebonus-vorschau

um echtes geld spielen

Dies war jetzt bereits die zweite Razzia innerhalb von nur einem Monat und wo das hinführt kann aktuell gerade noch niemand sagen. Ob alle anderen Glücksspielanbieter in Frankreich sich nun warm anziehen müssen oder ob damit alles erledigt ist lässt sich schwer sagen. Klar ist zunächst nur, dass neben zehn Personen auch der Eigentümer des Pokerclubs Serge Kasparian verhaftet wurde. Im Falle des Aviation Club (ACF) wurden mittlerweile vier Verantwortliche angeklagt. Jedoch gibt es auch hier noch keine genauen Informationen.

Steuern, Schwarzgeld und mafiöse Verstrickungen

Die beiden pariser Poker Anbieter sind im Rahmen einer bereits im Juli 2013 gestarteten Aktion gegen Glücksspiel und das organisierte Verbrechen. Hinter diesen Aktionen stehen die beiden Richter Robert Herve und Serge Tournaire. Die Ergebnisse dieser Aktion sind bisher dann aber noch recht mau, wenn man betrachtet, dass sie schon weit über einem Jahr im Gange ist. Und nun erst den zweiten Anbieter erwischt hat.

Vorgeworfen wird beiden Steuern hinterzogen und in illegale Finanztransaktionen verwickelt gewesen zu sein. Ebenso kommen noch Verquickungen mit der Mafia. Doch das es diese gibt war ein offenes Geheimnis in der europäischen Pokerszene und daher stellt sich die Frage warum gerade jetzt dagegen vorgegangen wird und ob es nicht etwa einen anderen Hintergrund gibt. Einige Beteiligte sind nämlich der Meinung, dass es die Nähe zum ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy war, die den beiden Clubs das Genick gebrochen hat. Aber das sind nur Gerüchte und es gibt keine Beweise dafür.

Hunderte von Mitarbeitern arbeitslos

Den Mitarbeitern vom ACF und dem Cercle hat man natürlich mit diesen Razzien einen Bären Diens erwiesen. Sind nämlich beide Casinos geschlossen, dann haben die Dealer und Croupiers auch keinen Job mehr. Bei der aktuellen Situation in Frankreich wird es auch sehr schwer wieder einen zu finden. Ihr Einsatz für die schnelle Wiedereröffnung ist daher nicht verwunderlich.

Aber auch den Spielern wird so die Möglichkeit genommen weiterhin ihr Geld zu verdienen und Poker spielen zu können. Einige online Casinos werden sich sicher über die neuen Spieler freuen. Aber ob das alles wirklich im Sinne des französischen Volkes ist darf bezweifelt werden.

Kommentare zu Zweites Pokercasino hochgenommen