Bewährung für illegale Sportwetten

Bryan Zuriff ist vielen als Produzent von Ray Donovan bekannt. Doch der TV Produzent ist in letzter Zeit eher als Veranstalter von illegalen Sportwetten aufgefallen. Er soll dabei die rechte Hand des Trincher Clans für Los Angeles gewesen sein. Das Gerichtsverfahren ist nun im vollen Gange und Zuriff hofft auf Bewährung. Als Grund gibt er zwar zu an Highstakes Poker Runden teilgenommen und illegale Sportwetten veranstaltet, allerdings von der Verbindung zum Organisierten Verbrechen nichts gewusst zu haben.

mrgreen-bally

um echtes geld spielen

Neben dem TV Produzent waren noch viele weitere bekannte Poker Profis und Casino Spieler an dem Sportwettenring beteiligt. Grund dafür ist einfach die Tatsache von sehr stringenten Sportwetten Gesetze in den USA. Diese sind nur in einigen Bundesstaaten erlaubt und dürfen auch nicht über Landesgrenzen hinweg abgeschlossen werden. Kurz gesagt jemand aus San Francisco darf nicht in Nevada anrufen und dort per Telefon eine Sportwette platzieren.

Spielsucht und Geständnis sollen Strafmildernd wirken

Bryan Zuriff hofft nun auf eine geringe Strafe für seine Tat. Auch wenn bis zu fünf Jahre drin sind, so hoffen doch seine Anwälte, dass er mit einer Bewährungsstrafe von bis zu einem Jahr weg kommt. In einem internen Schreiben seiner Anwälte werden nun die Gründe aufgeführt warum sie der Meinung sind, dass das Gericht sich hier für eine milde Strafe entscheiden muss.

Die zwei wichtigsten Gründe sind dabei natürlich sein Schuldeingeständnis. Er hat bereits zugegeben schuldig zu sein und eine Strafe von einer halben Million Euro gefunden. Hinzu kommt das er mitgearbeitet hat die ganze Sache aufzuklären plus soll auch seine Spielsucht daran Schuld sein, dass er sich dem Angebot nicht entziehen konnte. Es fällt jedoch auf, dass in solchen Fällen meistens eine Spiel- oder Alkoholsucht daran schuld ist.

Weitere Angeklagte warten auf ihr Urteil

Neben Bryan Zuriff warten noch verschiedene weitere bekannte Namen auf ihr Urteil. Unter anderem ist auch Molly Bloom unter den angeklagten. Die Pokerqueen hat auch bereits angekündigt, dass sie den Poker Skandal in einem Buch aufarbeiten wird. Sie war schon davor in dem einen oder anderen Pokerskandal beteiligt und plant nun auch endlich Kapital daraus zu schlagen.

So hätte die Sache wenigstens für sie noch etwas Gutes. Und für uns Leser sicher auch. Denn so bekommen wir auch mal einen detaillierten Einblick in das Leben der Stars und Millionäre und vor allem in das Leben der Pokerfans darunter. Bis wann das Buch allerdings fertig sein wird ist noch nicht bekannt. Zunächst wird auch sie sich um das Ergebnis des Prozesses und um die Reduktion ihrer Strafe kümmern.

 

Kommentare zu Bewährung für illegale Sportwetten