Erste Razzia gegen Poker Casino

Österreich galt jahrzehntelang als das Mekka der Pokerspieler in Europa. Doch gehört dies der Vergangenheit an. Denn auch hier wurden die Gesetze so geändert, dass Poker nun als klassisches Glücksspiel angesehen wird. Damit braucht man eine entsprechende Lizenz um dieses Casino Spiel anzubieten.

mr green online casino

um echtes geld spielen

Diese Lizenzen wurden allerdings noch nicht ausgeschrieben. Auch wenn die Phase der Übergangszeit seit dem 31. Dezember vorüber ist. Jeder der seit damals Poker in einem Casino anbietet, muss damit rechnen wegen illegalem Glücksspiel verurteilt zu werden. Doch bisher gingen die Behörden noch nicht wirklich dagegen vor. Nun wurde allerdings zum ersten Mal eine Razzia in einem der Alphacasinos in Graz veranstaltet.

Keine Festnahmen, Casino Betrieb wurde eingestellt

Bei der Razzia stürmten 25 Beamten das Casino und unterbrachen sofort den Spielbetrieb. Keiner der Anwesenden durfte sich vom Aufenthaltsort entfernen und alle Personalien wurden aufgenommen. Dabei brauchen sich die Spieler jedoch keine Sorgen machen, denn das Teilnehmen an illegalen Casino Spielen selbst ist nicht legal. Wahrscheinlich wird nicht einmal den Dealern etwas passieren.

Wie es jedoch mit den Betreibern aussieht ist noch offen. Es sind aktuell mehrere Verfahren auch bei europäischen Gerichten anhängig. Bisher wurde noch gegen keinen einzigen Betreiber Anklage erhoben. Dieses war auch die erste Razzia der Finanzpolizei und so warten alle Poker Spieler und Veranstalter sowie weiteren Beteiligten auf den Ausgang dieser Aktion.

Brisant an der ganzen Sache ist, dass unter den Finanzpolizisten eine bekennende Pokerspielerin war. Diese hat angeblich nicht nur früher regelmäßig im Alphacasino gespielt, sondern auch noch nachdem das Casino bereits ohne Lizenz handelte. Ein Disziplinarverfahren ist jetzt nicht auszuschließen.

Wie geht es weiter mit den Poker Casinos in Österreich?

Wie es nun weiter geht ist aktuell ziemlich offen. Die Finanzpolizei hat zwar weitere Razzien angekündigt und möchte sich einen „illegalen Casino Betreiber“ nach dem anderen vornehmen. Doch scheint man bisher vor allem das Vorgehen gegen die großen der Szene zu vermeiden. Denn gegen die Concord Card Casinos und Peter Zanoni wurde bisher noch nichts unternommen. Und dabei gehört dieser doch zu den führenden Anbietern.

Alle Poker Casinos werden auch nun so weiter machen wie bisher. Bis auf wenige kleine, die bereits ihren Betrieb eingestellt haben, warten die großen auf den nächsten Schritt der Finanzbehörden und auf entsprechende Urteile der österreichischen und europäischen Gerichte. Beide Seiten stehen sich dabei unversöhnlich gegenüber und es scheint aktuell nicht so zu sein, als würde es mit einem Vergleich oder ähnlichem enden.

 

Artikel:
Erste Razzia gegen Poker Casino
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Erste Razzia gegen Poker Casino