Es läuft Rund bei Novomatic

Es war wirklich kein einfaches Jahr für die Novomatic AG. Aber wenn man sieht, dass trotz allem eine Menge neue Arbeitsplätze geschaffen und ein neuer Rekord Umsatz erzielt wurde, dann kann man von einem sehr erfolgreichen Jahr reden. Und auch erkennen wie stark dieser Glücksspielanbieter mittlerweile ist. Einzelne Rückschläge sorgen nämlich nicht mehr dafür, dass der ganze Konzern darunter leidet.

casinodesjahres888

um echtes geld spielen

Das letzte Jahr war wirklich sehr aufregend. Los ging es für Novoline bzw. die Novomatic AG mit der Schließung aller Automatencasinos in Wien. Am schmerzhaftesten darunter sicherlich der Flagshipstore am Wiener Prater. Doch es kam noch dicker, auch wenn das Unternehmen eine Konzession für zwei Spielbanken bekam wurde diese Entscheidung wieder gekippt. Und auch die geplante Übernahme der Casinos Austria ist noch lange nicht an dem Punkt, an dem sie nach Meinung der Verantwortlichen sein sollte.

Neue Rekorde für Novomatic

Die Novomatic AG hat einen neuen Umsatzrekord geschafft. Zum ersten Mal wurden mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz erzielt. Das heißt ein zusätzliches Plus von fast 6 %. Ein großer Teil dieser Umsatzsteigerung wurde mit der Vermietung von Gaming Technologie erzielt. Einer mit fast 600 Millionen Euro Umsatz stärksten Säule des Konzerns.

Angestiegen ist auch die Zahl der Mitarbeiter. Fast 2.000 Menschen haben einen neuen Job in dem Konzern gefunden. Damit beschäftigt die Novomatic AG über 20.000 Mitarbeiter in der ganzen Welt. Das ist nämlich die Besonderheit und der Erfolgsfaktor des Konzerns. Nicht nur in Österreich oder Deutschland Spielautomaten zu produzieren, sondern weltweit im gesamten Glücksspielsektor aktiv zu sein. Diese Strategie wurde auch weiter verfolgt und mittlerweile gehören 188 verschiedene Unternehmen zum Novomatic Konzern, das sind zehn mehr als im Jahr davor.

Weniger Gewinne trotz mehr Umsatz

Trotz steigenden Umsätzen sind die Gewinne leider etwas zurück gegangen. Während im Jahre 2014 noch knapp 650 Millionen Euro vor Steuern eingenommen wurden, waren dies im Jahre 2015 nur noch etwas weniger als 620 Millionen. Doch muss man hierbei einfach bedenken, dass viele neue Unternehmen gekauft oder übernommen wurden. Auch war der Kauf von einem großen Teil der Casinos Austria nicht wirklich günstig.

Dementsprechend kann man diesen geringen Rückgang von rund 5 % bei den Gewinnen nicht so wichtig nehmen. Im Gesamten betrachtet wächst die Novomatic AG und entwickelt sich in die richtige Richtung. Ein Beispiel für eine strategisch wichtige Übernahme ist die britische Playnation. Dabei handelt es sich um den Betreiber von 20.000 Unterhaltungsgeräten an 1.700 verschiedenen Standorten. Damit hat Novoline ein weiteres Standbein im Vereinigten Königreich.

Novomatic Gruppe ebenso erfolgreich

Die Novomatic AG ist nur ein Teil der Novomatic Gruppe. Neben der Aktiengesellschaft gehört da auch noch die in der Schweiz ansässige ACE Casino Holding AG sowie die Gryphon Invest AG dazu. Die drei Unternehmen haben insgesamt fast 4 Milliarden Euro verdient und damit auch den Umsatz gesteigert. Ebenso wurden 24.000 Mitarbeiter beschäftigt. Nur gute 3.000 davon in Österreich. Der Rest arbeitet in 78 anderen Ländern dieser Welt.

Man kann also sagen, dass die Novomatic zwar ein österreichisches Unternehmen ist, aber eines das weltweit arbeitet. In jedem großen Land ist dieser Konzern vertreten und hat damit zumindest einen Fuß in den entsprechenden Glücksspielmärkten. Es handelt sich also um einen wirklichen Global Player.

Kommentare zu Es läuft Rund bei Novomatic