Glücksspiellizenzen in Kärnten widerrufen

Nun ist es offiziell, die net gesagt sehr kurzfristig ausgegebene Casino Lizenzen für Automatenspiele in Kärnten sind widerrufen worden. Jetzt haben alle Interessenten noch einmal die Chance sich zu bewerben. Oder aber es gibt überhaupt keine neuen Lizenzen und Spielautomaten werden in Kärnten verboten.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Gerade scheint alles möglich, jedoch trotzdem sind einige Möglichkeiten wahrscheinlicher als andere. Genau will aber der jetzige verantwortliche Landesrat Christian Ragger von der FPÖ die Landesregierung erst im neuen Jahr darüber aufklären. Bis dahin hat er und sein Team Zeit alle Möglichkeiten auszuloten und anschließend rechtssicher entscheiden was in Zukunft passiert.

Ausschluss Merkurs ist Grund für die Aufhebung

Grund für die Aufhebung der aktuell an Novomatic und Amatic vergebenen Automaten Casino Lizenzen war, der Ausschluss von Merkur. Der Deutsche Anbieter hat sich nämlich eigentlich nichts zu Schulde kommen lassen und ist genau so vorgegangen wie in allen anderen Bundesländern auch. Allerddings stand die Vergabe der Lizenzen in Kärnten auf der Kippe.

Die Wahl stand nämlich kurz bevor und so hätte eventuell sogar die Chance bestanden, dass gar keine Automaten aufgestellt werden dürfen. Denn dies war eigentlich das Ziel der SPÖ und alle Voraussagen zeigten klar, dass die Sozialdemokratische Partei gewinnen wird. So hat also Kurt Scheuch noch schnell beschlossen Tatsachen zu schaffen und die Lizenzen an Novoline und Amatic vergeben.

Alles könnte für Novoline und Merkur so bleiben wie es war

Auch wenn nun die Rücknahme der bereits vergebenen Lizenzen sehr spektakulär wirkt, so könnte es doch passieren, dass sich nicht viel verändert. Kurt Scheuch wird wohl kaum etwas zu befürchten zu haben und auch nicht Novomatic oder Amatic als bisherigen Lizenzinhaber. Denn ob und das da was mit unrechten Dingen abgelaufen ist muss schließlich erst einmal nachgewiesen werden.

Aktuell sieht es also so aus als ob nicht einmal Merkur etwas davon haben wird. Gut sehr wahrscheinlich wird die Vergabe der Automatencasino Lizenzen noch einmal neu gestartet. Dann können sich alle interessierten Unternehmen bewerben. Doch nur weil einer der Bewerber dann alle Bedingungen erfüllt und nicht wie beim letzten Mal nicht ausgeschlossen wird, heißt das noch lange nicht, dass es auch eine Chance auf eine der Lizenzen hat.

Denn Merkur ist doch das beste Beispiel dafür. In Kärnten wurde der Deutsche Glücksspielhersteller zwar ausgeschlossen und konnte so ein Neustart erzwingen. Aber in allen anderen Bundesländern wie Niederösterreich und Oberösterreich wurde Merkur nicht ausgeschlossen. Allerdings auf eine Lizenz hatten sie doch keine Chance. Die ging immer an Novoline bzw. Novomatic.

 

Artikel:
Glücksspiellizenzen in Kärnten widerrufen
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Glücksspiellizenzen in Kärnten widerrufen