Griechenland braucht Geld

Es ist kein Geheimnis, dass Griechenland derzeit ganz schön in der Klemme steckt. Trotz finanzieller Unterstützung aus dem Ausland sieht es für die Griechen noch immer nicht rosig aus. Die Wirtschaft leidet weiterhin – und auch weitere Zuschüsse scheinen daran kaum etwas zu ändern.

mybet-griechenland

Griechenland in der Pleite

Während gerade viele Deutsche inzwischen auf die Barrikaden gehen und sogar ganz offiziell gegen unsere griechischen Mitbürger mit Wohnsitz in Deutschland hetzen, überlegt man sich derzeit einige Schritte, um eventuell sogar aus eigener Kraft aus der Misere herauszukommen. Die Lösung liegt offensichtlich auf der Hand: Glücksspiele. Auch Griechen lieben es nämlich, sich ans Sportwetten zu versuchen, Lottoscheine auszufüllen oder aber einer Spielbank einen Besuch abzustatten. Und genau darauf will die griechische Regierung in Zukunft aufbauen. Das Glücksspiel soll einen größeren Raum einnehmen dürfen – natürlich unter regulierten Bedingungen.

Glücksspiele sollen Wirtschaft ankurbeln

Das Handelsblatt hat bekanntgegeben, dass die Regierung in Athen nun ihre nächsten Schritte in Richtung Liberalisierung des Glücksspiels gehen will. Man plant derzeit, die aktuellen Lizenzbedingungen für Buchmacher, Lotterien und Spielanbieter aller Art zu überdenken; gegebenenfalls erhalten künftig deutlich mehr Bewerber eine Konzession. Ziel des Ganzen ist es, den Schuldenberg nach und nach abzutragen und möglichst schnell wieder einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben zu dürfen.

Lizenzen und Casinos in Planung

Aktuell sieht es so als aus ginge die Regierung einen Schritt in die richtige Richtung. Zwar liegt der Fokus derzeit nicht mehr so sehr auf dem Thema Spielerschutz, doch gerade dieser Bereich muss zugunsten der Haushaltskassen ein wenig in den HIntegrund gerückt werden. Die derzeitige Planung bezieht verschiedenste Glücksspielanbieter mit ein. Durch Online Casinos und deren Besteuerung, sowie durch lokalen Wettbüros und Lotterien, erhofft man sich einen Jahreszuwachs in Höhe von 500.000 Euro. Ob dieses Ziel erreicht werden kann, ist bislang unklar. Auch gibt es noch keine konkreten Vorschläge zur Umsetzung der neuen Lizenzen.

Kommentare zu Griechenland braucht Geld