Hilfe für Ebola Opfer

Bereits am 2. Februar findet die 8. Internationale Gaming Awards statt – kurz IGA. Die Vorbereitungen laufen natürlich auf Hochtouren, denn schon wie die letzten Male wird Besuchern einiges geboten. Der Event richtet sich vor allen Dingen an professionelle Spieler und alle, die eine Leidenschaft für den Bereich haben. Im Vordergrund steht die Vernetzung all jener, die das Hobby teilen – und die Möglichkeit, sich mit den neusten technischen Produkten auszustatten.

superlenny-iga-vorschau

IGA plant große Auktion

Die IGA 2015 wird in diesem Jahr in England stattfinden – genauer gesagt im Savoy Hotel London. Schon vor etlichen Jahrzehnten war dies eine beliebte Anlaufstelle für die Stars der Welt. Unter anderem Marilyn Monroe und Frank Sinatra waren hier zu Gast. Nun verwandelt sich das Hotel in eine Hochburg für Spielbegeisterte, die Lust auf innovative Technik im Bereich Gaming und Gambling haben. Das Hotel selbst ist mit fünf Sternen ausgezeichnet. Besonders reizvoll erscheint seine Lage am Themse-Ufer. Hier kann man es sich eben auch fernab der IGA gutgehen lassen. Am 2. Februar wird sich dort allerdings alles um neue Spiele, Equipment und Co. drehen. Die Gäste haben die Gelegenheit zum Erfahrungsaustauch und können neue Kontakte für webbasierte Spielpartien knüpfen.

Hilfe für Ebola Opfer und Angehörige

Aus gegebenem Anlass steht die diesjährige IGA ganz im Zeichen der Ebola Opfer aus Westafrika. Die kürzlich begonnene Krise und schwere Erkrankungen machen es den Menschen fernab unserer westlichen Welt schwer, ihr Leben überhaupt noch zu genießen. Die bösartige Krankheit Ebola forderte innerhalb kurzer Zeit tausende Opfer – höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Die 8. Internationale Gaming Awards soll dazu genutzt werden, Spenden zu sammeln und die Opfer sowie deren Angehörige möglichst effektiv zu unterstützen. Denn obgleich der Spielspaß im Fokus steht, darf man eben auch nicht diejenigen vergessen, die es nicht so gut haben und deren Leben auf dramatische Weise zerstört wurde.

Erlöse werden gespendet

Die Spenden, die am 2. Februar zusammenkommen, werden der Ebola Care International überreicht. Diese Organisation hat sich global für den Kampf gegen Ebola zusammengeschlossen und hilft dort, wo sich die Krankheit ausbreitet – sowie zuletzt in Westafrika. Bereits jetzt haben Interessierte die Möglichkeit, sich an der löblichen Spendenaktion zu beteiligen. Die IGA hat nämlich schon lange vor dem eigentlichen Start eine Spendenseite eingerichtet. Über diese erfahren Leser die Bankverbindung der CARE International und können so viel Geld überweisen wie sie möchten. Wichtig zu erwähnen: Man muss nicht reich sein, um den Opfern in Westafrika helfen zu können. Oft sind es wenige Euro, die ein Leben retten oder aber zumindest erleichtern können. Je mehr Menschen mithelfen, desto schneller lässt sich in dem betroffenen Gebiet ein Stück Normalität schaffen.

Schmuck und andere Dinge zu ersteigern

Die IGA hat sich ein Ziel gesetzt: 500.000 Pfund. Bereits Mitte Januar hat das Spendenkonto einen Betrag angezeigt, der über 230.000 Pfund lag. Auch während der Veranstaltung selbst wird weiter fleißig gesammelt, denn vielleicht ist es sogar möglich, die gesetzte Marke zu knacken. Im Zuge der diesjährigen Charity Veranstaltung, die die IGA 2015 besonders machen wird, setzen die Betreiber vor allen Dingen auf Entertainment. So sollen möglichst viele spendenfreudige Besucher angelockt werden. Das Mr. Green Casino hat sich entschlossen, eine Auktion durchzuführen und diese zu sponsern. Die gesammelten Einnahmen fließen auf das Spendenkonto. Geboten wird vor allen Dingen edler Schmuck der Marke Cartier.

Artikel:
Hilfe für Ebola Opfer
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1

Kommentare zu Hilfe für Ebola Opfer