Konkurrenz für Lotto

In Deutschland wird es höchstwahrscheinlich bald einen weiteren Lotto Anbieter geben. Der Name dieses Anbieters lautet Deutsche Sportlotterie und die Initiatoren wollen damit eine Lücke füllen. Nämlich die Förderung von Spitzensportler in Randsportarten. Also all jene Sportler, die eigentlich wie Profis leben müssten, aber nicht genug mit ihrem Sport verdienen, dass sie dies auch können.

Mr Green Casino

um echtes geld spielen

Zu den Initiatoren gehören neben dem Krefelder Geschäftsmann Gerald Wagener auch die deutschen Sportler des Jahres Christina Obergföll und Robert Harting sowie der Beachvolleyball Olympiasieger Julius Brink. Ebenfalls mit im Boot die Deutsche Sporthilfe sie soll von den Einnahmen profitieren und das Geld verteilen. Die Verantwortlichen erhoffen sich so die Auszahlung von 300 Euro im Monat auf 1.000 Euro zu steigern.

Starke Gegner gegen neuen Lotto Anbieter

Doch wer regelmäßig Lotto spielt, der wird wissen das es schon einen Lotto Anbieter in Deutschland gibt, der sich die Förderung des Breitensports auf die Kappe geschrieben hat. Die Rede ist von der Deutschen Glücksspirale. Diese wurde schon vor über 40 Jahren vom Deutschen Olympischen Sportbund sowie verschiedenen Lotto und Toto Unternehmen gegründet.

Auch das Nationale Olympische Komitee steht komplett hinter dem Glücksspirale und möchte eigentlich keinen Konkurrenten haben. Die Macher der Deutschen Sportlotterie argumentieren zwar, dass sie nicht den Breitensport, sondern Spitzensportler ohne genügend Einnahmen fördern wollen. Doch für die Spieler wird es da wohl kaum einen großen Unterschied machen. Nach außen wirken beide wie Lotterien für Sport den niemand sehen will und für den sich niemanden interessiert.

Noch nicht alle Hürden genommen für Deutsche Sportlotterie

Aktuell ist es noch nicht sicher, dass die Deutsche Sportlotterie überhaupt kommt. Denn aktuell ist erst einmal nur der Erlaubnisantrag in Rheinland-Pfalz abgegeben worden. Das dieser direkt von Finanzminister Carsten Kühl persönlich angenommen wurde ist zwar ein gutes Zeichen, jedoch noch keine Garantie.

Zunächst einmal muss nun das mehrere Hundertseiten dicke Dokument vom Glücksspiel-Kollegium in dem deutschen Bundesland geprüft werden. Dieses tagt aber nur einmal im Monat und so könnte es noch eine Weile dauern bis der Antrag überhaupt zur Sprache kommt. Und dann kann das Gremium ja immer noch entscheiden, dass keine Lotto Lizenz vergeben wird. Bei so vielen Gegnern und Feinden kann durchaus noch eine Menge passieren.

Damit wäre auch der Plan für die Deutsche Sportlotterie und damit auch ein weiterer Lotto Jackpot in Deutschland vorerst gestorben. Was sehr schade wäre. Denn in Großbritannien gibt es bereits eine ähnliche Lotterie und die wird sowohl von den Spielern wie auch von den Sportlern gut angenommen.

 

Artikel:
Konkurrenz für Lotto
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Konkurrenz für Lotto