Poker WM statt Fußball EM

Max Kruse kennen die meisten vom Fußball. Seit 2015 steht er beim VfL Wolfsburg unter Vertrag und hat dort vergangene Saison ganz gut gespielt. Für eine Berufung in die Nationalmannschaft und zur Fußball Europameisterschaft hat es jedoch wieder einmal nicht gereicht. Doch der Deutsche Fußballprofi nimmt es gelassen und spielt stattdessen bei der Poker Weltmeisterschaft mit.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Max Kruse zur WSOP fährt. Bereits im Jahre 2014 war er dabei und konnte damals sogar einen dritten Platz belegen. Es war beim 1.500 $ No Limit 2-7 Draw Lawball. Auch im Jahr drauf cashte er, dieses Mal beim Pot Limit Omaha. In diesem Jahr dagegen läuft es noch nicht so rund für den Fußball Spieler. Beim 1.500 $ No Limit 2-7 Draw Lowball, bei dem er vor zwei Jahren noch ganz knapp am Bracelet vorbei geschrammt ist war schon am ersten Tag Schluss.

williamhillcasinoclub-vorschau

jetzt-spielen

Vom Fußball Spieler zum Poker Profi

Max Kruse spielt aktuell Poker nur als Hobby. Doch wenn man sich seine Bilanz so anschaut, dann sicher nicht umsonst. Er konnte nämlich bereits einige guten Ergebnisse einfahren. Irgendwann wird seine Karriere aber vorbei sein. Und dann kann er immer noch an den Pokertischen dieser Welt sein Einkommen finden.

Oder aber wenn es nicht so läuft, dann eben auch seine beim Fußball erspielten Millionen wieder verzocken. Er wäre nicht der erste. Aber Kruse wäre auch nicht der erste dem es gelingt nach der Fußballkarriere noch eine zweite Karriere im Poker Business zu starten. Die besten Voraussetzungen dazu hat er ja.

Die World Series of Poker 2016

Welche Turniere Max Kruse bei der World Series of Poker 2016 noch spielen möchte können wir nicht sagen. Sicher wird er aber noch ein paar Mal in Erscheinung treten. Es sind ja erst einige Tage vergangen und bis Anfang Juli wird in Las Vegas noch gezockt. Doch bereits jetzt gibt es schon einige interessanten Geschichte rund um die Poker Turnier Tische in Las Vegas.

Chris Ferguson wieder bei der WSOP mit dabei

Chris Ferguson war an dem Pokerskandal um Full Tilt beteiligt. Ihm und anderen wird vorgeworfen Millionen ergaunert zu haben. So wirklich aufgeklärt wurde die Sache jedoch nie und am Ende waren auch die Spieler nicht mehr die Geschädigten, weil Poker Stars den Pleite gegangenen Konkurrenten aufkaufte.

Während alle anderen Beteiligten sich schon mehrfach dazu gehäußert haben hat Ferguson bisher immer geschwiegen. Dazu sagen möchte er immer noch nichts, aber Lust zum Poker spielen hat er auf jeden Fall wieder bekommen. Er wurde nämlich beim Seven Card Stud Turnier im Rio Casino gesehen.

Bracelet und Babynamen gewonnen

Ein großer Erfolg gab es für den Poker Profi Kyle Julius. Er konnte das 1.000 $ Turbo No Limit Holdem Turnier für sich entscheiden. Für ihn ging es bei diesem Turnier aber nicht nur um das begehrte Bracelet oder die Hunderttausend Dollar, sondern auch um das Recht den Namen für sein Baby auszusuchen.

Wie Julius nämlich nach dem Sieg bekannt gab, hat seine schwangere Frau ihm bei der Abreise versprochen, den Namen für das ungeborene Kind aussuchen zu dürfen, falls er ein Bracelet gewinnt. Das ist nun schon erledigt. Doch der Poker Profi will auch weiterhin seine Frau mit einbinden.

Robert Mizrachi holt viertes Bracelet

Das 10.000 $ Seven Card Stud Event ist für Poker Fans immer ein tolles Turnier. Das Buy-In ist nämlich zu hoch für den hHobbyspieler und die Variante zu wenig verbreitet. So finden sich dann unter den Teilnehmern fast nur bekannte Namen der Szene. Unter anderem gelang es Jeff Lisandro, Bill Chen, David Benyamine und Ted Forrest ins Geld zu kommen.

Für die Deutschen Fans war sicher George Danzer am spannendsten. Er war als Shortstack gestartet konnte sich am Ende aber bis auf den dritten Platz vorkämpfen. Eine tolle Leistung. Gewonnen hat allerdings am Ende ein weiterer bekannter Name: Robert Mizrachi konnte sich nämlich in diesem Poker Turnier sein viertes Bracelet sichern.

Artikel:
Poker WM statt Fußball EM
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 2 Stimmen1

Kommentare zu Poker WM statt Fußball EM