Svenska Spel unter Druck

Viele online Casino und Glücksspielunternehmen stammen aus Schweden. Viele der führenden Köpfe hinter den Spielcasinos sind Schweden. Und so könnte man eigentlich denken, dass dieses Land dem Glücksspiel im Internet sehr offen gegenübersteht. Doch eher das Gegenteil ist der Fall. Der staatliche online Casino Anbieter Svenska Spel wird mit allen Mitteln von der Politik verteidigt. Doch der Druck wird immer größer.

In Schweden gibt es einen Anbieter von online Casino Spielen und eigentlich dürften die Spieler auch nur dort spielen. Doch da Schweden auch ein Teil der EU ist, ist die Sache genau wie in Österreich oder Deutschland nicht so einfach. Während sich die Spieler aber schon über das Vorgehen der Behörden hier aufregen, sollten sie lieber mal nach Schweden schauen. Dort wird nämlich richtig Druck gemacht. Teilweise mit Mitteln, die weder dem schwedischen und schon gar nicht dem europäischen Recht entsprechen.

williamhillcasinoclub-vorschau

jetzt-spielen

Druck von der EU gegen Svenska Spel

Das ein staatliches Glücksspielmonopol in der EU nur unter ganz bestimmten Bedingungen möglich ist sollten die Leser unserer Seite hier schon längst wissen. Diese werden in Schweden übrigens kaum eingehalten. Aber nicht nur das, selbst das Vorgehen in diesem Monopol widerspricht allen europäischen Standards. Zum Beispiel können Spieler aus anderen Ländern durchaus bei schwedischen Anbietern ihr Glück versuchen.

Das dies natürlich der EU ein Dorn im Auge ist sollte klar sein. Mehrere Verfahren sind bereits anhänglich und es ist auch davon auszugehen, dass hier demnächst durchaus beträchtliche Strafen folgen werden. Eventuell nicht nur gegen Svenska Spel, sondern auch wegen dem Vorgehen gegen andere Anbieter. Angefangen bei Überwachung bis hin zu polizeilichem Einsatz scheint in Schweden alles gang und gäbe zu sein wenn es gegen online Casinos und ihre Spieler geht.

Konkurrenten lassen sich nicht Einschüchtern

Das strickte Vorgehen der Behörden zur Verteidigung des staatlichen Anbieters hat auch einen Grund. Denn immer weniger Unternehmen lassen sich davon abschrecken. Sie vertrauen darauf entweder, dass die EU eingreift oder das spätestens europäische Gerichte die Behörden dann zwingen ihr Vorgehen einzustellen.

Deshalb drängen immer mehr online Casino und online Poker Anbieter aus dem europäischen Ausland auf den schwedischen Markt und werben dort auch ganz gezielt um Spieler. Mittlerweile kann man sogar sagen, dass wirklich ein Marketingkrieg entbrannt ist, der vor allem Svenska Spel teuer zu stehen kommt. Sie müssen nämlich sehr viel Geld investieren um mit ihrem schwächeren Angebot die Spieler weiterhin halten zu können.

Fällt das schwedische Glücksspielmonopol?

Aktuell deutet noch nichts darauf hin, dass die schwedischen Behörden bereit wären zu weichen und sich den Vorgaben der EU anzupassen. Es scheint wirklich drauf hinaus zu laufen, dass man das Monopol mit allen Mitteln verteidigen wird. Die Folgen werden dann wahrscheinlich vor allem am Steuerzahler hängen bleiben. In Deutschland kann man das ja bereit sehen. Dort entgehen dem Steuersäckel nicht nur Hundertemillionen Euro, sondern es drohen auch noch Strafen der EU.

Kommentare zu Svenska Spel unter Druck