Türkei gegen Online Casinos

Innerhalb der vergangenen fünf Jahre ist es der türkischen Telekommunikations-Behörde gelungen, insgesamt 139 Online Casinos und Online Glücksspiel Webseiten vom Netz zu nehmen. Mittlerweile zeigt sich, wie erfolgreich man in der Türkei gegen das illegale Betreiben solcher Seiten vorgehen kann – wenn man denn nur will. In Kooperation mit der türkischen Lotterie, der auch in diesem Land das Monopol obliegt, wurde die Behörde bereits im Jahr 2007 tätig. Unter anderem fanden sich unter den nun gesperrten Seiten mehrere illegale Buchmacher und auch Glücksspielbetreiber, die Games wie Slotmaschinen und klassische Tischspiele wider den geltenden türkischen Bestimmungen anboten. Die Behörde TIB darf sich erst seit fünf Jahren das Recht herausnehmen, auffällige Webseiten gänzlich zu sperren und Spielern in der Türkei somit den Zugang zu den nicht lizenzierten Anbietern zu verwehren. Immerhin sind es nun schon 139 Glücksspielportale, denen man in der Türkei den Garaus machen konnte.

Der Anfang ist gemacht

Die bisher erzielten Erfolge sind erst der Anfang umfangreicher Maßnahmen, die künftig ergriffen werden sollen. Die türkische National-Lotterie, die sowohl türkische als auch ausländische Websites mit Glücksspiel-Inhalt im Fokus hat, forderte bereits 2007, wenigstens 457 Seiten komplett zu sperren und für Spieler in der Türkei unzugänglich zu machen. Ziel ist es, dies schon in den kommenden Jahren zu erreichen und damit das Monopol auf die Lotterie zu beschränken, die neben mit Deutschland vergleichbarem Lotto einige weitere Glücksspiele im Angebot hat. Auch illegale Wetten sollen gestoppt werden. Bis alle Seiten gesperrt sind, wird es jedoch noch eine Weile dauern – erste Erfolge sind allerdings schon jetzt verzeichnet worden. Wie die TIB findet, ist dies bereits ein Schritt in die richtige Richtung. Anders als der Rest Europas ist man hier recht streng, was den Betrieb von nicht lizenzierten Anbietern angeht. Die Strafen fallen entsprechend gravierend aus.

Ein Land greift durch

Rigoros zeigte man sich in der Türkei bereits vor gut 15 Jahren. Damals schlossen die Behörden sämtliche landbasierte Spielbetriebe im gesamten Land. Die nicht legalen Handlungen der Betreiber wurden jedoch nicht gestoppt, denn diese beschlossen schlussendlich, ihre Spiele weiterhin online anzubieten – natürlich weiterhin illegal. Das Resultat war ein Kundenzuwachs im Internet, wobei vor allen Dingen viele junge Kunden zu verzeichnen sind. Entsprechend dazu wuchs die Anzahl der Suchterkrankungen auch in der Türkei deutlich an. Das Land gründete eine gesonderte Behörde, die sich nunmehr ausschließlich mit der Suche nach unerlaubten Glücksspielbetrieben on- und offline auseinandersetzt und diese möglichst umgehend schließt.

Artikel:
Türkei gegen Online Casinos
Datum:
Autor:
1.00 / 10 von 1 Stimmen1

Kommentare zu Türkei gegen Online Casinos