Hawaii will Glücksspiel legalisieren

Viele Jahre war Glücksspiel im US-Bundesstaat Hawaii untersagt. Nun jedoch hat sich die Regierung dazu entschieden, diverse Verbote zu kippen. Während bis dato keine Casinos auf der Inselkette zu finden waren, sollen die schon in Kürze zugelassen werden – ein Plan, der insbesondere mit Blick auf den wirtschaftlichen Aufschwung Vorteile mit sich bringen könnte.

Herbe Kritik muss die Politik dennoch einstecken. Der finanzielle Aspekt steht hier gleich mehreren konträren Punkten entgegen. Man fürchtet weniger um die Gefahren der Spielsucht als vor Prostitution und massiver Gewalt. Die Hawaii State Commission on the Status of Woman, kurz HSCSW, warnt eindringlich davor, Glücksspiel auf den Inseln zu liberalisieren.

Casinos sollen die Wirtschaft retten

Die Inselkette im US-Bundesstaat Hawaii ist nicht von der bestehenden Corona Pandemie verschont geblieben. Auch dort mussten Unternehmen verzeichnen Unternehmen aller Branchen deutliche Einbussen, so dass die Staatskasse spätestens in diesem Jahr ein Haushaltsdefizit in Kauf nehmen muss. Dieses wird auf etwa 1,4 Milliarden Euro geschätzt, aufgerechnet auf die kommenden Jahre.

Alle Hoffnung ruht nun darauf, Hawaii mit wenigstens einem Casino Resort auszustatten. Geplant ist vorerst Kapolei, doch noch gibt es für den genauen Standort keine konkreten Pläne. Das Problem hierbei: Gerade dieser Bezirk wird gesetzlich vor Glücksspiel geschützt, da er den Ureinwohnern Hawaiis vorbehalten ist.

Dennoch: Bereits Ende 2020 wurde dem Gesetzesentwurf weitestgehend zugestimmt. Die Hawaiian Homes Commission spricht sich somit ganz klar für den Bau eines Resorts mit Casinos, Hotels und weiteren Unterhaltungsmöglichkeiten aus. Noch jedoch ist keine Entscheidung getroffen, da diese der Zustimmung des Repräsentantenhauses sowie des auf Hawaii verantwortlichen Senats bedarf.

Strenges Glücksspielverbot könnte zeitnah gekippt werden

Bedingt durch verschiedene Aspekte, allen voran durch die vorherrschende Pandemie, befindet sich Hawaii nun bereits seit rund einem Jahr in einer finanziellen Notlage. Diese soll durch die Legalisierung von Glücksspiel abgefangen werden. Konkret wurde der Plan im Herbst / Winter 2020, und bereits jetzt zeigen sich immer klarere Vorstellungen davon, wie ein solches Casino Resort aussehen könnte.

Allerdings ist die geplante Glücksspiel-Legalisierung nicht allein auf lokale Spielbanken bezogen. Auch überlegt der Gesetzgeber derzeit unter Hochdruck, ob es möglich sei, ebenso Sportwetten, Lotterien, Poker und weitere Genres, wie zum Beispiel Fantasy Sports, als Online Format zu legalisieren. Bis jetzt wurde dem Senat noch kein konkreter „Fahrplan“ für diesen drastischen Schritt vorgelegt. Man plant jedoch, dies zeitnah nachzuholen und hofft, grünes Licht zumindest für ein Resort zu erhalten.

So gross der Zuspruch derzeit ist, so heftig wehrt sich die HSCSW gegen diese Pläne. Die Organisation hat sich bereits vor einigen Tagen dazu entschlossen, die Casinobau Vorhaben durch ein Gutachten prüfen zu lassen. Hier geht es vorrangig um die Frage, welche negativen Einflüsse Glücksspiel auf den Bundesstaat Hawaii haben könne. Die Organisation fokussiert ihre Arbeit vorrangig auf den Schutz von Frauen – insbesondere denen, die der Urbevölkerung zugehörig sind.

Jetzt bei Leo Vegas spielen

Sorge um Gesundheit der Frauen auf Hawaii

Experten widmen sich derzeit der Frage, welche gesundheitlichen Auswirkungen ein Casinoresort auf Hawaii haben könnte. Es geht insbesondere um die drohenden Gefahren durch Menschenhandel, Prostitution und damit verbundene Ausbeutung. Studien zufolge würden die hiermit verbundenen Zahlen rasant steigen. Das Problem ist, dass auf Hawaii eine überdurchschnittliche Armut vorherrscht. Frauen, die finanziell schlecht aufgestellt sind, werden demnach unweigerlich dazu verleitet, der Prostitution um jeden Preis nachzugehen.

Auch fürchten Experten um die wachsenden Fallzahlen im Bereich häuslicher Gewalt. Der Leitgedanke: Glücksspiel führt mitunter recht schnell zur Sucht und damit verbundenem, problematischem Verhalten. Angehörige können mit solchen Entwicklungen nur schwer umgehen, so dass die Sorge besteht, es könnte mitunter zu tätlichen Auseinandersetzungen in den Haushalten kommen – insbesondere, wenn ein Partner buchstäblich sein ganzes Hab und Gut verzockt.

Noch gibt es Zweifel an dem Sinn und Zweck der Glücksspiel-Liberalisierung auf Hawaii. Die Entscheidung obliegt jedoch letztlich der Politik sowie den auf den Inselketten lebenden Ureinwohnern. Diese können ihre Stimme unter Berücksichtigung der vorliegenden Studien abgeben, welche für jedermann einsehbar sein sollen.

Artikel:
Hawaii will Glücksspiel legalisieren
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1

Kommentare zu Hawaii will Glücksspiel legalisieren