Blockchain für online Casinos

Blockchain ist aktuell in aller Munde. Dieser Technologie wird zugetraut einige Branchen durchzuwirbeln und große Unternehmen mit jungen Startups auszutauschen. Natürlich gilt das auch für die online Glücksspiel Szene. Einige Anbieter wie First Blood setzen bereits jetzt schon auf Blockchain um ihren Spielern noch mehr Sicherheit zu bieten. Es ist davon auszugehen, dass in naher Zukunft noch viel mehr Bereiche in online Casinos dazu wechseln.

Doch worum handelt es sich überhaupt bei der so genannten Blockchain Technologie? Die bekannteste Nutzenform ist der Bitcoin. Diese virtuelle Währung hat in den letzten Jahren einen wahrlichen Höhenflug hinter sich und basiert eben auf der so genannten Blockchain. Kurz erklärt werden dabei Daten zwischen zwei Usern ausgetauscht, dass aber nicht auf einem bestimmten Server sondern eben auf der Blockchain – einer Kette an Informationen. Diese Daten werden auch nicht direkt an einem Ort gespeichert, sondern sind über das gesamte Internet verteilt. Verschiedene weitere Maßnahmen sorgen für höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Wie können online Casinos von Blockchain profitieren

Aktuell ist die hauptsächliche Verbindung von online Casinos und Blockchain, dass einige Anbieter den Spielern ermöglichen mit Bitcoins zu spielen bzw. einzuzahlen. Allerdings ist auch hier die Dichte nicht wirklich hoch und selbst die Trendsetter der Branche wie das 888 Casino, das Mr Green Casino und weitere nutzen diese Währung noch nicht. In Zukunft wird sich das sicherlich ändern, und nicht nur als zusätzliche Währung wird dieses System genutzt werden, sondern für viele verschiedene Bereiche.

Blockchain ist mittlerweile mehr als Bitcoins. Das First Blood Casino nutzt zum Beispiel die so genannten Ethereum Blockchain. Dabei handelt es sich durchaus immer noch um eine digitale und von großen Institutionen unabhängige Währung, aber die bietet so zusagen extra Features. Die Entwickler beschreiben ihr Produkt als Plattform für so genannte Distributed Apps (Dapps). Dabei handelt es sich um Smart Contracts welche für viele verschiedene Dinge genutzt werden können. Unter anderem und das ist für online Casinos besonders wichtig auch als Identity Management.

In der Praxis sieht das dann so aus, dass das online Casino eigentlich an den Bezahlvorgängen gar nicht mehr wirklich beteiligt ist. Die Spieler wickeln die Einzahlungen – zum Beispiel bei Poker Turnieren – untereinander ab und das entsprechende Kettenelement wird mit allen nötigen Informationen versehen um am Ende das Geld an den Gewinner auszubezahlen. Damit wäre das Spielen im Internet noch sicherer und auch für die Anbieter wäre es um einiges einfacher. Gleichzeitig könnte die Sicherheitstechnologie beim Internetcasino herunter geschraubt werden. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Neue Möglichkeiten für online Casinos entstehen

Die Blockchain Technologie ist eine sehr junge Technologie. Sie ist erst 2009 mit den Bitcoins entwickelt worden und seit damals wurde sie ständig weiter entwickelt. Gerade aktuell scheinen immer mehr Programmierer und Unternehmen die unglaublichen Möglichkeiten zu entdecken und wollen diese auch Ausschöpfen. Es ist daher durchaus davon auszugehen, dass in den nächsten Monaten und Jahren noch Nutzungsmöglichkeiten hinzu kommen, die wir uns aktuell gar nicht vorstellen können. Sicher auch verschiedene, die für online Casinos genutzt werden können. In wie weit sich die Branche diesen Chancen anpasst oder ein aktuell noch neuer und gar nicht bekannter Anbieter den größten Nutzen daraus ziehen wird ist nicht klar. Aber auch im Bereich des online Glücksspiels werden Blockchain Technologien in der nächsten Zeit einiges verändern.

Kommentare zu Blockchain für online Casinos