Hackerangriffe auf Online Casinos nehmen zu

Es gibt heute kaum noch jemanden, der die Beliebtheit von Online Casinos nicht kennt. Die meisten hoffen auf den schnellen Gewinn. Ein klarer Vorteil hierbei ist natürlich, dass man das Haus nicht mehr verlassen muss, um sich beliebten Spielautomaten, Roulette und Co. zu widmen. Gewinne Risiken sollten allerdings beachtet werden, dann tatsächlich wurden in den vergangenen Monaten vermehrt Hackerangriffe auf Online Casinos verübt. Welche Folgen das hat und wie sich Spieler am besten schützen können, dazu gibt es nun Informationen von Glücksspielexperten.

CasinosDas Spielen im Online Casino ist in der Regel sicher – vorausgesetzt, Spieler entscheiden sich nicht gleich für den erstbesten Anbieter. Gerade wenn es ums Thema Einzahlungen geht, sollte man Vorsicht walten lassen. Hier setzen Hacker seit einigen Wochen vermehrt an und versuchen, die getätigten Buchungen abzufangen. Auch die Gefahr, dass persönliche Daten an Dritte geraten, besteht mitunter. Zweifel und Ängste sind folglich nicht ganz unberechtigt. Aber: Es gibt durchaus Wege, sich und sein Geld bestmöglich vor diesen Angriffen zu schützen.

Hacker gehen geschickt vor

Wie jüngst aus Polizeiberichten hervorging, haben alle Bundesländer feststellen müssen, dass es gerade in der letzten Zeit immer häufiger zu Hackerangriffen auf Online Casinos, Online Buchmacher, Pokerseiten und dergleichen kam. Die Betreiber der Glücksspielunternehmen kämpfen indes an allen Fronten, um wieder Herr der Lage zu werden. Das gestaltet sich allerdings nichtgerade einfach, denn Hacker sind für gewöhnlich sehr clever und finden offenbar immer einen Weg, den Unternehmen das Leben schwer zu machen. Auffällig hierbei ist, dass die Betrüger nicht zwingend Gelder abfangen oder aber persönliche Daten von Kunden fischen. Im ersten Schritt setzen sie darauf, die Glücksspielseiten komplett lahm zu legen – einfach in dem sie vortäuschen, es gäbe im Server eine Überlastung. Spieler haben dann keine Chance mehr, auf die Seiten und ihr dort eingerichtetes Kundenkonto zuzugreifen.

Schätzungen zufolge gehen den Glücksspielbetreibern durch diesen Betrug stündlich bis zu 35.000 Euro verloren. Die Verluste sind auch für gut laufende Unternehmen nicht einfach wegzustecken. Mitunter kommt es dann sogar zu Zahlungsverzügen den Kunden gegenüber – wenn nicht sogar zu kompletten Schließungen. Es dauert teilweise Wochen, bis Spieler überhaupt merken, dass etwas nicht stimmt. Eine Überlastung kann schließlich immer mal vorkommen. Häufen sich die Vorfälle, suchen sich Kunden früher oder später einen alternativen Anbieter. Dem betroffenen Casino gehen dann nochmals mehrere tausend Euro pro Monat verloren – da es nicht bei ein paar Kunden bleibt, die irgendwann einfach genug von den Problemen des ursprünglich gewählten Anbieters haben.

Bwin Casino

So können sich Kunden vor Gefahren schützen

Erst einmal sind, wie es scheint, nur die Betreiber von der Problematik betroffen. Das stimmt aber nicht ganz, denn Spielunterbrechungen können eben auch den Spieler unglaublich viel Geld kosten. Eines der schlimmsten Szenarien sind laufende Turniere, die durch einen Angriff unterbrochen werden. Hier kommen mitunter hohe Beträge ins Spiel – insbesondere beim Pokern. Der finanzielle Verlust oder auch schlechtere Positionen im Turnier sind frustrierend, und sie kosten den Kunden Geld.

Um sich selbst zumindest bestmöglich zu schützen, ist es immens wichtig, ausschließlich auf seriöse Online Casinos zu vertrauen. Die Betreiber setzen alles daran, Hackerangriffe so gut es irgend geht abzuwenden. EU Lizenzen stehen im Hintergrund für Seriosität und Fairness. Auch die Glücksspielbehörden ergreifen alle Maßnahmen, um Spielern böse Überraschungen zu erfahren. Welche Unternehmen wirklich sicher sind, das verraten wir unseren Lesern auf Online-Casino.at. Wir haben zahlreiche Tests durchgeführt und können Ihnen die bei uns aufgeführten Anbieter guten Gewissens empfehlen. Natürlich haben auch die Top Casinos nicht immer Einfluss auf Hackerangriffe – eben weil die Hacker immer geschickter darin werden, Glücksspielseiten anzugreifen und zu manipulieren. Sollte es zu Auffälligkeiten kommen, ist der gut geschulte Support der erste Ansprechpartner. Über das Thema Sicherheit und Spielerschutz werden Kunden in seriösen Casinos auf der Webseite informiert.

Kommentare zu Hackerangriffe auf Online Casinos nehmen zu