Schweden plant strengere Gesetze

Flagge SchwedenDie Regierung in Schweden erklärte vor wenigen Tagen, dass die aktuell geltenden Glücksspielgesetze bereits zeitnah verschärft werden müssten. Aufgrund der aktuellen Situation wenden sich immer mehr Menschen dem Online Glücksspiel zu – mit dramatischen Folgen. Insbesondere der drohende Anstieg an Spielsuchterkranken macht dem Land Sorgen.

Seit dem Shutdown, der inzwischen nahezu weltweit gilt, verzeichnet die schwedische Regierung immer mehr Spieler in Online Casinos. Jedoch ist das nicht das einzige Problem. Vielmehr haben die Menschen nun nahezu 24 Stunden täglich Zeit, sich dem Spielen zu widmen. Genau deshalb müssen temporär neue Gesetze verabschiedet werden, denn andernfalls ist die drohende Steigerung der Spielsucht unmöglich einzudämmen.

Laut Pressemitteilung werden die neuen Regeln in Schweden bereits ab dem 1. Juni 2020 in Kraft treten. Das hatte die Regierungskanzlei entschieden. Die entsprechende Webseite gibt es derzeit ausschließlich auf schwedisch. Hier wird unter anderem von eingeschränkten Spielzeiten sowie strengen Einzahlungslimits gesprochen.

Strenge Regeln sollen Gefahren mindern

Ardalan Shekarabi, der in Schweden verantwortliche Sozialversicherungsminister, hatte zum Thema Shutdown und damit verbundenem Spielanstieg ein klares Statement abgegeben. Er plant nun drei elementare Maßnahmen, die für eine Eindämmung von Spielsucht und finanziellen Problemen bei den Bürgern sorgen wollen.

Zunächst werden Online Casinos das Einzahlungslimits reduzieren müssen. Tritt das Gesetz in Kraft, dürfen Casinokunden nur noch maximal 5.000 SEK, also umgerechnet etwa 460 Euro, ins Spiel investieren. Zudem will man die Teilnahme für neue Kunden unattraktiver machen, indem Bonuszahlungen nach unten angepasst werden. 100 SEK und damit 9,21 Euro sind ab Juni erlaubt.

Auch die Spieler selbst will die schwedische Regierung in die Pflicht nehmen. Wer sich einloggt, der muss vor dem Spielstart zunächst ein Zeitlimit festlegen. Hier gibt es ebenfalls strenge Regularien, die sowohl vom Kunden als auch von den Casinos selbst einzuhalten sind. Ob die drei ersten Maßnahmen tatsächlich Wirkung zeigen, das gilt es abzuwarten. Zumindest dürfte das finanzielle Risiko durch diese Einschränkungen deutlich überschaubarer werden.

Entscheidung wird im Mai getroffen

Bei den genannten Maßnahmen handelt es sich zunächst nur über einen Gesetzesentwurf, der das aktuell geltende Glücksspielregelwerk verschärfen soll. Ob dieses tatsächlich in Kraft tritt, bleibt abzuwarten. Die Verantwortlichen werden sich am 7. Mai treffen, um alle Faktoren zu besprechen, Diskussionen zu führen und schlussendlich zu prüfen, welche Einschränkungen für Spieler tatsächlich sinnvoll respektive ausreichend sind.

Die schwedische Regierung plant alle Änderungen zunächst nur temporär und solange, bis die aktuell vorherrschende Krise überwunden ist. Man überlegt, die Gültigkeit auf das Jahresende 2020 zu begrenzen. Natürlich wäre eine individuelle Anpassung an die jeweils aktuelle Lage denkbar. Ziel ist es laut Shekarabi, die Spielsucht so weit wie möglich einzudämmen.

Offensichtlich spielt hierbei auch die Tatsache eine Rolle, dass derzeit das komplette Wettangebot auf Eis liegt. Wie lange diese Situation anhält, kann derzeit noch niemand sagen. Das Risiko in der Glücksspielbranche ist laut Schweden immens hoch. Die Menschen haben zu viel Zeit zum Spielen, während sie zeitgleich kein Geld verdienen und sogar die Arbeitslosigkeit droht.

Slotsmillion Casino Bonus sichern

Schwedens Glücksspielaufsicht hat viel zu tun

Sofern die Gesetze tatsächlich entsprechend des Entwurfs verschärft würden, müsste sich die Glücksspielaufsicht in Schweden auf deutlich mehr Arbeit einstellen. Für sie gilt es dann, sämtliche Online Casinos im Land zu überwachen und zu prüfen, ob die Regeln tatsächlich eingehalten werden. Das gilt für die Senkung der Bonusangebote genauso wie für Einzahlungslimits und die begrenzte Spielzeit.

Nach wie vor hat die Behörde damit zu kämpfen, illegale Angebote aufzuspüren und die Betreiber zu sperren. Um alles unter einen Hut zu kriegen, will man der schwedischen Glücksspielbehörde im Kontext mit der Gesetzesänderung neue Kompetenzen einräumen. Diese ermöglichen ihr, strenger durchzugreifen und beispielsweise Maßnahmen vorzuschlagen, die bei der Bekämpfung von Glücksspielsucht am besten funktionieren.

Der Spielerschutz steht in Schweden weiterhin an erster Stelle. Ob die geplanten Änderungen tatsächlich zielführend sind, wird sich vermutlich in den kommenden Wochen zeigen.

Artikel:
Schweden plant strengere Gesetze
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1

Kommentare zu Schweden plant strengere Gesetze