Erfolgreiches Jahr für Amaya

Bereits mehrere Glücksspielkonzerne haben ihre Umsatzzahlen vom Vorjahr 2016 bekannt gegeben. Besonders gut getroffen hat es Amaya Gaming, den Mutterkonzern von Poker Stars, der sich speziell im Bereich moderner Spielautomaten etabliert zu haben schein. Während es bei den Einnahmen im Pokerbereich ein wenig bergab ging, wurden die Zahlen in der Rubrik Sportwetten und Casino Spiele ordentlich nach oben befördert.

Umsatzzahlen wachsen bei Casino Spielen

Amaya Inc. hat seinen Sitz in Kanada und hat erst vor wenigen Jahren den europäischen Markt erobert. Vor wneigen Wochen wurden die Zahlen des letzten Quartals 2016 veröffentlicht. Hieraus ergibt sich ein Gesamtumsatz in Höhe von 1,15 Milliarden USD. Damit ist der Umsatz um ganze 8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 gestiegen. Noch bis vor wenigen Jahre hatte sich Poker Stars ausschließlich mit Kartenspielen beschäftigt. Auch heute noch steht Poker ganz weit oben auf der Prioritäten-Liste. Der Trend ist aber offensichtlich ein anderer, und das zeigt sich darin, dass die Einnahmen in dem Sektor um 8% gesunken sind. Der Konzern ist mit Sicherheit froh darüber, Casino Spiele eingepflegt zu haben. Sie reißen das sprichwörtliche Ruder jetzt herum und sorgten für ein ertragreiches Jahr 2016.

Pokerbereich schwächelt

Die Verteilung der Spielrubriken liegt bei 70% zu 30%. Poker wird auch in Zukunft das Kerngeschäft des Konzerns bleiben, deutlich positiver sind die Bilanzen allerdings im Sektor Sportwetten (26%) und Casino Spiele (4%). PokerStars hat ganz einfache Gründe für den Umsatzrückgang im Bereich Poker parat. Der US-Markt hat bereits vor längerer Zeit damit begonnen, deutlich zu stagnieren. Gleichzeitig verschiebt sich die Zielgruppe. Es sind immer häufiger Gelegenheitsspieler, die sich an den Leistungen von Amaya und vor allen Dingen an den Spielautomaten erfreuen.
CEO Rafi Ashkenazi hat dazu bereits eine Erklärung abgegeben: „Unsere proaktiven Veränderungen des Poker-Ökosystems und bei der Kundengewinnung halten einige negative Trends auf und wir können in diesem Bereich bereits eine Verbesserung erkennen. Unser Casinoangebot hat die Erwartungen übertroffen, denn wir haben unsere Marketingkampagnen hier limitiert, um mehr auf Cross-Promotion zu setzen. Außerdem arbeiten wir weiterhin an der Weiterentwicklung unseres Sportwettenangebots.

Die starke Entwicklung des Unternehmens hilft uns die Wechselkursrisiken zu reduzieren, senkt den Zinsaufwand und beschleunigt die Rückzahlung ausstehender Beträge. Das alles hilft uns, an unseren vier strategischen Prioritäten festhalten.

Wir erwarten, dass uns das Momentum aus 2016 erhalten bleibt und wir unsere strategischen Planungen 2017 weiter ausführen können.

Kommentare zu Erfolgreiches Jahr für Amaya