Maskierter Jamaikaner holt Lottogewinn ab

LottoWer Geld hat, der hat auch Freunde – dieses Motto kennen reiche Menschen sicher zu gut. Das gilt vor allen Dingen, wenn man durch einen Lottogewinn von heute auf morgen reich wird. Schnell stehen vermeintliche Freunde Schlange, um einen Teil des „Kuchens“ abzubekommen. Und auch die bucklige Verwandtschaft lässt nicht lange auf sich warten. Genau diese Befürchtung hatte offenbar auch ein Mann aus Jamaika. Im Lotto gewann er mehr als eine Million Dollar – umgerechnet rund 900.000 Euro.

Zur Überraschung der Lottoveranstalter meldete sich der Glückspilz doch noch, nachdem es 54 Tage lang keine Reaktion gegeben hatte. Wie es scheint, musste sich der Jamaikaner erst einmal etwas einfallen lassen, um den Großgewinn unbemerkt abzuholen. Genau das tat er dann auch – bedeckt mit einer Scream Maske, um sich vor den Blicken seiner Mitmenschen zu verstecken. Offenbar wollte der Gewinner vermeiden, von seinen Verwandten erkannt zu werden. Die sind nämlich geldgierig, und Teilen ist dem Lottospieler bisher nicht in den Sinn gekommen. Das gilt zumindest für diejenigen, die dank Scream Maske nun keine Ahnung haben, wem der Lottojackpot ab sofort gehört.

Lange Reaktionszeiten keine Seltenheit

Der Mann, der auf Jamaika den Lottojackpot gewann, ist nicht der erste, der nicht gleich losläuft und seinen Gewinn entgegennimmt. Vielen Spielern und Gewinnern geht es ähnlich wie ihm. Sie brauchen erst einmal genug Zeit, sich mit der neuen Situation zurechtzufinden und sich Gedanken darüber zu machen, wie sie mit dem neu gewonnenen Reichtum überhaupt umgehen sollen.

Außergewöhnlich an diesem Gewinner ist allerdings, dass er sich für eine sehr exklusive Tarnung entschieden hat. Der plötzliche Großgewinn war offenbar nicht das einzige, das den Mann beschäftigte. Viel mehr sorgte er sich darum, dass ihm die gierige Verwandtschaft auf die Pelle rücken und Ansprüche stellen könnte. Er wollte deshalb vermeiden, von Familienangehörigen, Freunden und Bekannten als Großgewinner entlarvt zu werden. Schließlich ist es absolut notwendig, sich in Ruhe über die nächsten Schritte im Klaren zu werden – und sich zu überlegen, was man mit dem Geld so alles anstellen kann. Das bestenfalls, ohne dass die Verwandten gleich die Bude einrennen, um ihre Wünsche zu äußern.

All diese Befürchtungen veranlassten den Gewinner dazu, sich eine Scream Maske aufzusetzen. So getarnt, besuchte der Glückspilz die Lottozentrale und holte das Geld ab. Dass die Verwandten von ihm geldgierig seien, ist nicht etwa eine allgemeine Annahme. Genau so soll es der Mann der Daily Mail und den Veranstaltern der Lotterie beschrieben haben.

Betsafe

Vom Glücksmoment zum Horrorfilm

Die Betreiber der Lottozentrale haben sicher nicht schlecht gestaunt, als eine der gruseligsten Figuren des bekannten Horrorfilms Scream bei ihnen auf der Matte stand. Mit der Maske war es dem Mann jedoch möglich, seinen Gewinn unerkannt entgegenzunehmen. Die Veranstalter der Lotterie berücksichtigen den Wunsch selbstverständlich und geben deshalb auch keinen Namen bekanntgeben. Wer der Gewinner ist, wird damit für alle Ewigkeit ein Geheimnis bleiben.

Wie bekannt wurde, hat der Gewinner mit A. Campbell unterschrieben. Damit dürften mögliche Verwandte nicht viel anfangen können, denn der Nachname ist in der Region vergleichbar mit den Namen Müller oder Meier in unseren Gefilden. Es gibt ihn also recht häufig, so dass man nur munkeln kann, ob es womöglich der eigene Angehörige ist, der das große Los gezogen hat. Der Mann teilte mit, sich ein großes Haus kaufen zu wollen. Spätestens dann könnte es natürlich passieren, dass ihm seine Angehörigen auf die Schliche kommen. Mit der Scream Masken Aktion ist der Unbekannte jetzt zumindest nicht nur reich, sondern auch über die Grenzen Jamaikas hinaus berühmt. Hoffen wir, dass er lange Freude an seinem Gewinn hat und niemand auf die Idee kommt, ihm das Geld abzuschwatzen.

Kommentare zu Maskierter Jamaikaner holt Lottogewinn ab