MGA testet Krypto Casinos

Die ersten Krypto Casinos stehen bereits in den Startlöchern. Mit der möglichen Regulierung derselben, die bereits im vergangenen Jahr von der MGA Malta angekündigt wurde, könnte die Branche schon bald revolutioniert werden. Die in Malta ansässige Glücksspielbehörde hat sich nun dazu entschieden, einen Test zu wagen und damit herauszufinden, ob Krypto Casinos überhaupt regulierbar sind – gerade wegen der recht hohen Kursschwankungen und der Tatsache, dass diese eben nicht vom Weltfinanzmarkt abhängig sind. Die Testphase beinhaltet zwei Stufen. Bisher müssen Anbieter keinerlei Vorschriften beachten, wenn sie ein Krypto Casino von der MGA testen lassen.

Die letzte SiGMA Fachmesse auf Malta war ein voller Erfolg. Sie lockte nicht nur zahlreiche Unternehmer der Branche an, sondern auch viele Besucher, die sich für das Thema Glücksspiel und Regulierung interessieren. Für die MGA Malta war die Fachmesse ideal, um die geplante Lizenzierung von Krypto Casinos offiziell bekannt zu geben. Der Plan besteht darin, diesen sehr speziellen und noch nicht allzu weit verbreiteten Teil der Branche zu regulieren. Künftig wäre es dann möglich, dort mit Kryptowährungen wie zum Beispiel dem Bitcoin zu zahlen. Bitcoin Transaktionen sind bereits heute möglich, wobei diese über die bekannten E-Wallets Skrill und Neteller erfolgen müssen. Ziel der Kryto Anbieter ist es, unabhängig Zahlungen zu erlauben. Das geht es aber erst, wenn die entsprechenden Casinos von der MGA Malta lizenziert werden – was möglicherweise gar nicht mehr allzu lange dauern wird.

So profitiert die Branche von Bitcoin und Co.

Dass Kryptowährungen nun schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch sind, das hat sich natürlich auch in der Glücksspielbranche herumgesprochen. Immer mehr Unternehmen hoffen darauf, lizenziert zu werden. Genau dieses Ziel verfolgt nun die MGA Malta, die jedoch noch einige Tests vor sich hat, ehe es in die heiße Phase gehen kann. Im ersten Teil des Tests, der nun starten soll, will man komplett auf Vorgaben verzichten. Es gibt weder Einschränkungen noch sonstige Faktoren, die von den Unternehmen eingehalten werden müssen. Man will damit herausfinden, wie sich die Betreiber das Konzept vorstellen und welche kreativen Lösungen es gibt, um Kryptowährungen „salonfähig“ zu machen. Schließlich hat eine Währung wie der Bitcoin keinen festen Wert. Das macht es ein wenig schwerer, Ein- und Auszahlungen sowie Gewinne zu planen.

Einzig und allein Bereiche wie der Spielerschutz und die Geldwäscheprävention müssen in der ersten Testphase von Krypto Casinos eingehalten werden. Während die Tests laufen, haben Spieler die Gelegenheit, 1.000 Euro einzuzahlen. Diese Grenze gilt pro Monat und soll Teilnehmer vor möglichen Verlusten bewahren. Alle Transaktionen, Spielgewinne und dergleichen müssen von den Betreibern in Berichten festgehalten und an die MGA Malta weitergeleitet werden. Daraus zieht diese dann ihre Schlüsse und kann gegebenenfalls in der zweiten Testphase erste Regulierungsansätze wagen.

Leo Vegas Casino

Die Gaming Branche der Zukunft?

Krypto Währungen werden in den nächsten Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen. Umso wichtiger ist es der MGA, den Casinos eine Chance zu geben. Der MGA CEO Heathcliff Farrugia erklärte in einem Interview: „Virtuelle Finanzanlagen und die Distributed Ledger Technologie (DLT), die ihnen zugrunde liegt, sind ein neues Phänomen mit hohem Veränderungspotenzial im Zeitalter von Technologien und digitalen Transaktionen. Der Medienhype um ihr Potenzial war gigantisch, auch im Hinblick auf Gaming als Zielbranche, die von virtuellen Finanzanlagen und digitalen Währungen profitieren kann. Die Strategie der maltesischen Glücksspielbehörde setzt darauf, einen Platz an der Spitze dieses Trends einzunehmen und gleichzeitig eine vernünftige Regulierung für die sensiblen Themen zu finden.

Die erste Testphase wird frühestens in 10 Monaten abgeschlossen sein. Der zweite Test ist dann entscheidend, denn sobald er durchgeführt wurde, kann die MGA eine Aussage darüber treffen, ob die Lizenzierung von Krypto Casinos in Frage kommt oder ob man aus Gründen der Sicherheit womöglich doch darauf verzichtet. Aktuell dürfen Anbieter definitiv Hoffnung haben, denn bislang sieht es für sie gut aus – besser als in den vergangenen Jahren. Auch für Österreich könnte die Lizenzierung einen Durchbruch bedeuten. Wir berichten, sobald es erste Informationen zum Verlauf der Tests gibt.

Kommentare zu MGA testet Krypto Casinos