Minderjährige zocken auf Mallorca

Die Polizei in Mallorcas Hauptstadt Palmas hat in einer groß angelegten Aktion mehrere Spielhallen durchsucht. Dabei wurden mehrere Jugendliche aufgegriffen, die dort an den Automaten ihr Glück versuchten. Den Betreibern droht nun eine saftige Geldbuße von bis zu 100.000 €. Ob es zu weiteren Konsequenzen kommen wird ist noch offen.

Es ist immer wieder eine Diskussion zwischen Glücksspiel Befürworter und Gegner: der Jugendschutz. In Österreich und Deutschland wird viel dafür getan und heutzutage wird kaum noch ein Jugendlicher wirklich die Chance haben eine Spielothek zu besuchen. In Palmas hatten die Behörden den Verdacht, dass es anders ist. Dort gab es die Vermutung, dass Minderjährigen ohne große oder aufwendige Kontrollen zutritt gewährt wurde. Mit der Razzia konnten nun sieben Personen unter 18 Jahren aufgegriffen werden die aktiv an den Roulette Tischen oder den Automaten gespielt haben.

Einzelfälle oder Aushebelung des Jugendschutzes

Jetzt geht natürlich die Diskussion wieder los ob es sich bei den sieben Jugendlichen um einige Einzelfälle handelt in dem das verantwortliche Personal einfach nicht genau hingeschaut hat oder die Jugendlichen selbst mit illegalen Mitteln sich zutritt gewährt haben. Oder ob es für Spieler unter 18 Jahren einfach überhaupt kein Problem ist die Spielotheken und Spielcasinos zu besuchen, weil die Betreiber mit Absicht sehr lasch kontrollieren.

Ob sich diese Frage jedoch wirklich klären lässt ist offen. Der Verband der Spielhallen Betreiber hat sich auf jeden Fall ganz klar dazu geäußert und gesagt es würde sich um wenige Einzelfälle handeln und das Personen unter 18 Jahren generell kein Zutritt haben und entsprechend kontrolliert werden. Den betroffenen Betreibern droht jetzt aber eine saftige Geldstrafe. Mindestens 50.000 € müssen sie bezahlen und in besonders schweren Fällen kann diese sogar auf bis zu 100.000 € erhöht werden.

Casino Spiele auf Mallorca

Mallorca gilt bei vielen Deutschen und Österreichern als die Urlaubsinsel schlechthin. Jährlich fliegen Millionen feierwütige Touristen auf die Baleareninsel und wollen dort Spaß haben. Auch bei Jugendlichen ist diese Insel sehr beliebt. Da Spaß haben bei einigen eben auch Casino Spiele bedeutet ist es nur verständlich, dass sie gerade dort verstärkt versuchen Zutritt zu den Spielcasinos zu erhalten.

Doch das Angebot ist nicht wirklich groß. Zumindest nicht mit dem in Österreich oder Deutschland zu vergleichen. Vor allem wenn es um das Thema Casino Spiele wie Roulette oder Blackjack geht gibt es auf Mallorca noch sehr viel Potential. Bereits seit Jahren wird der Bau einer Spielbank diskutiert, doch bisher ist noch nicht viel umgesetzt worden. Stattdessen gab es Skandale, Grabenkämpfe und andere Dinge, die nicht wirklich Positiv waren. Bleibt zu hoffen, dass sich dies vielleicht doch noch Ändert und Urlauber nicht nur in Palma saufen, sondern dort auch ihr Glück versuchen.

Kommentare zu Minderjährige zocken auf Mallorca